Alle Kategorien
Suche

Kalter Hund - Rezept ohne Palmfett

Ein 'Kalter Hund' ist ein sehr feines, aber auch etwas kalorienträchtiges Naschwerk aus einem schon von der Großmutter überlieferten Rezept und mit wenigen Zutaten im Handumdrehen zubereitet. Meist wird ein 'Kalter Hund' - oder auch 'Kalte Schnauze' genannt - mit Palmfett oder unter Verwendung von gehärtetem Kokosfett hergestellt. Nachstehend lesen Sie eine Rezeptur, wie Sie diese Leckerei auch ohne Palmfett prima hinkriegen.

Ein Kalter Hund vor dem Anschnitt.
Ein Kalter Hund vor dem Anschnitt.

Zutaten:

  • 1 Backform (Kastenform)
  • 1 Bogen Backpapier oder Frischhaltefolie
  • 5 Tafeln Schokolade á 100 Gramm (Vollmilch, Alpensahne und/oder Zartbitter, je nach Geschmacksvorliebe)
  • 1 Packung Butterkekse (die rechteckigen mit den Zacken)
  • Sahne
  • 1 Banane

So gelingt ein Kalter Hund auch ohne Palmfett

  1. Nehmen Sie die Backform und legen Sie diese, bis über die Ränder lappend, mit Backpapier oder Frischhaltefolie sorgfältig aus.
  2. Geben Sie in einen passenden Topf etwas Sahne hinein und erhitzen Sie sie auf kleiner Stufe, aber nicht aufkochen.
  3. Stückeln Sie nun die Schokolade hinein und lassen sie unter stetigem Verrühren mit der Sahne zusammenschmelzen. Die Masse sollte nicht zu flüssig werden, sondern noch an einem Löffel haften bleiben und nicht tropfen.
  4. Füllen Sie die geschmolzene Schokolade in die Form, bis der Boden vollständig bedeckt ist.
  5. Legen Sie eine Schicht der Butterkekse flach darauf und überdecken Sie die Lage wieder mit der Schokomasse. Wiederholen Sie das so lange, bis Sie etwa noch die Menge Schokolade übrig haben, um eine letzte Schicht darüberzugeben. Verstreichen Sie die oberste Schicht noch glatt. Die ist später die Unterseite vom Kalten Hund ohne Palmfett. Arbeiten Sie zügig, damit die Masse nicht zu zäh wird. Sie sollte sich auch an die Ränder verteilen lassen und diese abschließen. Wenn Sie nach 2-3 Schichten eine Lage Bananenscheiben zwischendurch drauflegen, ergibt das beim Verzehr noch einen zusätzlichen Kick.
  6. Stellen Sie abschließend das Ganze für 1-2 Stunden in den Kühlschrank, bis sich die weiche Schokolade wieder durch die Kühlung gehärtet hat. Besser ist es, über Nacht kühlen zu lassen, damit so ein Kalter Hund ohne Palmfett so richtig durchziehen und sich der Keks mit der Schokolade und der Banane noch besser verbinden kann.
  7. Wollen Sie ihn nun servieren, müssen Sie ihn nur noch aus seiner Form befreien und z. B. auf einen Teller kopfüber stürzen. Er sollte sich auch nun leicht in genussfertige Scheiben mit ca. 1,5 cm Dicke schneiden lassen.

Wie Sie 'Kalter Hund' noch servieren können

  • Grundsätzlich ist er immer vorzüglich zum Kaffee oder Tee zu genießen.
  • Verfeinern Sie ihn mit Schlagsahne, vielleicht mit einem Schuss Eierlikör, Kakaopulver oder auch Kaffeepulver.
  • Eine feine Sache ist es auch, eine Kugel Eis, z. B. Vanille- oder Mokkaeis, dazuzugeben.
  • Natürlich können Sie auch fertige Dessertsoßen drübergeben, wie Schoko, Vanille, Kirsche oder Himbeere, je nach Geschmack.

Ein 'Kalter Hund' ist leicht und unkompliziert zuzubereiten und sein Genuss nicht von Jahreszeiten abhängig. Genießen Sie ihn, wann immer Sie Lust darauf haben, aber bedenken Sie - wenn Sie auf Ihre Linie achten müssen, sollten Sie achtgeben, auch wenn ein 'Kalter Hund' so was von lecker ist. Leider ist kaum eine Konditorei zu finden, die dieses wirklich feine Naschwerk anbietet. Übrigens: Das Ganze lässt sich auch mit Diätschokolade bereiten. Die Sahne sollten Sie dann allerdings weglassen.

Teilen: