Alle Kategorien
Suche

Invertzucker herstellen

Wenn Sie bisher beim Herstellen von Sorbets und Ähnlichem das Problem hatten, dass der verwendete Zucker kristallisiert, sollten Sie es mit Invertzucker versuchen, der eine sirupähnliche Konsistenz hat. Kaufen lohnt sich fast nicht, denn er lässt sich einfach selber machen und außerdem prima lagern.

Invertzucker macht Sorbets cremiger.
Invertzucker macht Sorbets cremiger.

Was Sie benötigen:

  • für ca. 1/4 Liter Invertzucker:
  • 335 g Zucker
  • 165 ml Wasser
  • 1/2 Teelöffel Zitronensäure
  • 1/2 Teelöffel doppelsaures Natron (Kaiser-Natron)
  • Zuckerthermometer

Invertzucker können Sie immer dann einsetzen, wenn das Kristallisieren des Zuckers nicht gewünscht wird. Sorbets und Eis zum Beispiel werden durch die Verwendung von Invertzucker sehr viel cremiger. Ersetzen Sie dafür etwa ein Drittel der vom Rezept vorgegebenen Zuckermenge durch Invertzucker.

Was Sie beim Herstellen beachten sollten

  • Wenn Sie Invertzucker selber herstellen möchten, sollten Sie ein Zuckerthermometer einsetzen, da Sie das Gemisch über längere Zeit bei einer konstanten Temperatur halten müssen.
  • Wichtig ist es auch, dass Sie einen höheren Kochtopf verwenden, da die Zuckermischung aufgrund einer chemischen Reaktion schäumen wird.
  • Alternativ können Sie ihn auch im Wasserbad herstellen, benötigen dann aber auch ein hohes Gefäß.

Invertzucker - so machen Sie ihn

  1. Geben Sie Wasser, Zucker und Zitronensäure in den hohen Kochtopf, verrühren Sie die Zutaten gut und erhitzen Sie die Flüssigkeit auf 80 Grad.
  2. Bei dieser Temperatur, die auf maximal 70 Grad absinken darf, halten Sie die Mischung nun 90 Minuten lang.
  3. Während der anderthalb Stunden sollten Sie die Zuckermischung immer mal wieder umrühren.
  4. Nun rühren Sie das doppelsaure Natron ein - und dies ist der Grund, warum Sie einen hohen Kochtopf verwenden sollten. Die Zitronensäure wird durch das Natron neutralisiert. Dieser Vorgang führt dazu, dass die Mischung stark hochschäumt.
  5. Lassen Sie den Invertzucker dann abkühlen, er erhält nun eine hellgelbe Farbe und eine leicht zähflüssige Konsistenz - ähnlich wie ein sehr flüssiger Honig.

Sie können den fertigen Invertzucker problemlos in einer verschließbaren Flasche lagern, weshalb sich auch die Zubereitung größerer Mengen durchaus lohnen kann.

Teilen: