Was Sie benötigen:
  • Eine Kurzgeschichte
  • Blätter oder Heft
  • Schreibstifte
  • Textmarker
  • Übung

Das Schreiben von Inhaltsangaben ist eine sinnvolle Aufgabe

  • Es gibt wohl keinen Deutschlehrer, der seine Schüler nicht schon einmal damit konfrontiert hätte: Mit dem Schreiben der Inhaltsangabe einer Kurzgeschichte. Nicht jeder Schüler ist erfreut über diese Aufgabenstellung, die sowohl in Form von Klassenarbeiten als auch von Hausaufgaben gern gegeben wird.
  • Auch wenn es manche Schüler nicht gerne hören und auch nicht glauben wollen: Das Schreiben einer Inhaltsangabe, speziell von Kurzgeschichten, ist sinnvoll. Dadurch, dass man sich mit dem Text auseinandersetzen muss, wird das Sprachvermögen gefördert, man lernt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, übt und verbessert seinen eigenen Ausdruck. Und wenn man ein paar Hinweise beachtet, ist das Schreiben einer Inhaltsangabe gar nicht so schwer.

Kurzgeschichten inhaltlich zusammenfassen - allgemeine Regeln

  • Achten Sie auf die Zeit: Eine Inhaltsangabe wird grundsätzlich in der Gegenwart (Präsens) verfasst, auch wenn die Kurzgeschichte - was meistens der Fall ist - in der Vergangenheit (Präteritum und Perfekt)  geschrieben wurde.
  • Eine Inhaltsangabe besteht aus einer Einleitung und einem Hauptteil.
  • In einer Inhaltsangabe wird keine wörtliche Rede gebraucht. Verwenden Sie stattdessen die indirekte Rede.
  • Geben Sie bei Ihrer Inhaltsangabe nicht die Worte des Autors der Kurzgeschichte wieder. Formulieren Sie Ihre Sätze selbst, gebrauchen Sie Ihre eigenen Worte.
  • Eine Inhaltsangabe ist ein sachlicher Text. Das heißt, er darf - im Gegensatz zur Kurzgeschichte, die Sie zusammenfassen - keine Spannungsbögen enthalten. Sie sollten in Ihrer Inhaltsangabe auch keine Bewertungen oder Interpretationen abgeben.
  • Geben Sie die Ereignisse in Ihrer chronologischen Abfolge wieder, auch wenn in der Kurzgeschichte mit Rückblenden gearbeitet wird.  
  • Ihre Inhaltsangabe muss kürzer sein als das literarische Original. Als Anhaltspunkt sei gesagt, dass bei einer Kurzgeschichte von fünf bis sieben Seiten eine Inhaltsangabe von einer halben Seite völlig ausreicht.

Inhaltsangaben von Kurzgeschichten - die Einleitung

  • Halten Sie Einleitung knapp. Denken Sie daran, dass Ihre Inhaltsangabe keinesfalls so lang wie die Kurzgeschichte werden sollte.
  • Nennen Sie in der Einleitung den Titel des Originaltextes sowie den Autor.
  • Stellen Sie kurz das Thema der Kurzgeschichte, die Sie zusammenfassen, dar.

Kurzgeschichten zusammengefasst - der Hauptteil

  • Beginnen Sie mit den Eckdaten der Kurzgeschichte: Nennen Sie die Protagonisten (Hauptfiguren), ebenso eingehen sollten Sie auf den Ort der Handlung und die Zeit.
  • Gliedern Sie - bevor Sie schreiben - die Handlung der Kurzgeschichte in mehrere Abschnitte. Verwenden Sie dafür ein separates Blatt. Es bietet sich auch an, bei diesem Schritt mit Farben zu arbeiten. So können Sie strukturierter arbeiten, erkennen Rückblenden und können die Handlung in eine chronologische Abfolge bringen und sie dementsprechend in Ihrer Inhaltsangabe wiedergeben.
  • Spüren Sie den Auslöser der Handlung auf. Für jede Handlung gibt es eine Ursache oder auch eine ganze Vorgeschichte, die aber im literarischen Original nur selten gleich am Anfang beschrieben wird. Oftmals erfährt man von diesem Auslöser erst in der Mitte oder gar erst am Ende der Geschichte. In der Inhaltsangabe jedoch muss dieser der chronologischen Abfolge wegen recht zeitig benannt werden.
  • Gehen Sie schrittweise vor. Benennen Sie jeden Handlungsschritt und lassen Sie erkennen, dass jeder die Konsequenz des vorigen ist. Gut darstellen können Sie dies mit den Konjunktionen "weil", "denn" und "deshalb".

Das Schreiben von Inhaltsangaben ist nicht schwer

Auch wenn die Aufgabe "Inhaltsangabe einer Kurzgeschichte" oftmals wie ein riesiger Berg vor Ihnen als Schüler liegt: Es ist wirklich nicht schwer, wenn Sie die oben genannten Regeln beachten. Schreiben Sie nicht einfach darauf los. Nehmen Sie sich Zeit und machen Sie sich erst einmal Ihre Gedanken zu der Kurzgeschichte. Lassen Sie sich auf sie ein und wer weiß - vielleicht haben Sie ja sogar Freude an der Beschäftigung mit dem Originaltext und am Schreiben der Inhaltsangabe.