Alle Kategorien
Suche

Gegliederte Inhaltsangabe - so gelingt sie

Eine gegliederte Inhaltsangabe gibt den wesentlichen Inhalt eines Buches oder einer Geschichte ohne eigene Wertung wieder. Damit eine gegliederte Inhaltsangabe gelingt, sind nur ein paar wesentliche Punkte zu beachten.

Eine gründliche Lektüre für die Inhaltsangabe
Eine gründliche Lektüre für die Inhaltsangabe

Was Sie benötigen:

  • Literatur

Im Deutschunterricht werden gegliederte Inhaltsangaben spätestens in der 8. Klasse gefordert. Zum einen sollen Sie zeigen, ob das Gelesene verstanden wurde, und ob die Fähigkeit der Zusammenfassung eines Textes vorhanden ist.

Vorbereitung der Inhaltsangabe

  • Bevor Sie die gegliederte Inhaltsangabe schreiben, machen Sie sich Stichpunkte zu den wichtigsten Bestandteilen des Textes. So zum Beispiel die handelnden Personen, den Ort, die Zeit und die Ausgangssituation. Notieren Sie sich die wichtigsten Aussagen bzw.  Informationen des Textes.
  • Die wichtigsten Ereignisse fassen Sie kurz zusammen und notieren sie chronologisch auf.
  • Die gegliederte Inhaltsangabe wird im Präsens geschrieben und ist generell sachlich und übersichtlich. Sie enthält keine Zitate, und es wird ausschließlich die indirekte Rede verwendet.

Aufbau der gegliederten Inhaltsangabe

Die gegliederte Inhaltsangabe umfasst eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schluss.

  1. In der Einleitung geben Sie Autor, Zeit, Genre, Titel und Hauptpersonen an. Beschreiben Sie kurz die Ausgangssituation und, falls Sie Kenntnis davon haben, wie es zu dieser Situation kam.
  2. Im Hauptteil stellen Sie die Kernaussage dar und geben so den Inhalt kurz in zeitlicher Reihenfolge wieder.
  3. Zum Schluss geben Sie keine Wertung ab, sondern nur eine kurze Zusammenfassung der Handlung und Ereignisse in ein bis zwei Sätzen.

Der Verfasser der Inhaltsangabe erscheint als "allwissend", da Bezüge zur Vorgeschichte dargestellt werden und ein Ausblick auf die nachfolgenden Situationen kurz angerissen werden. Auch kennt der Autor alle handelnden Personen und deren Beziehungen untereinander.

Teilen: