Alle Kategorien
Suche

Induktive Argumentation - Wissenswertes zu dieser Argumentationsart

Der eigene Standpunkt kann auf verschiendeste Weise dargelegt werden. Die induktive Argumentation is eine Möglichkeit, die oftmals unterschätzt wird, weil sie auf Wahrscheinlichkeiten beruht. Dieser Artikel verrät Ihnen, wie Sie sie dennoch erfolgreich in Ihre Argumentation einbauen.

Tipps zu einer argumentativen Diskussion.
Tipps zu einer argumentativen Diskussion. © Gerd_Altmann / Pixelio

Wenn alle logischen, aber leider etwas theoretischen Argumente nichts bringen, können nur noch Fallbeispiele helfen. Von einem Einzelbeispiel auf das Allgemeine schließen - das liegt der induktiven Argumentation zugrunde. Dieser Artikel soll Ihnen einige Hinweise zu dieser Argumentationsform geben.

Induktive Argumente - Grundlegendes

  • Induktive Argumente basieren auf Erfahrungen in einzelnen Fällen, die aufgeführt werden, um aufs Allgemeine oder auf andere, ähnliche Sachverhalte zu schließen.
  • Die Schlussfolgerungen, die Sie auf eine induktive Argumentation stützen, sind nicht zwingend wahr, sondern lediglich wahrscheinlich.
  • Daher sollten Sie diese Argumentationsart nur zur Unterstützung verwenden und niemals Ihren Standpunkt nur dadurch vertreten. Wählen Sie lieber eine Kombination aus logisch zwingenden Argumenten und einigen induktiven Einzelfällen, die Sie als Beispiel zur Untermauerung Ihrer These anführen können.

Anwendungshinweise und Problematik dieser Argumentation

  • Da sich die induktive Argumentation also auf Fallbeispiele beruft, die sehr speziell sind und an sich keine Aussagekraft für das Allgemeine haben, können Sie mit dieser Art der Argumentation also nur eine Plausibilität darlegen.
  • Ein weiteres Problem mit einer nicht zwingend logischen Argumentation, wie das hier der Fall ist, ist, dass ein Gegenbeispiel reicht, um die Argumentation zu kippen.
  • Ein Beispiel: Gestern hat es geregnet und die Straße ist nass geworden. Heute ist die Straße auch nass. Die Schlussfolgerung bei einer induktiven Argumentation hier wäre, dass es wieder geregnet hat. Wenn die Straße allerdings nass ist, weil der Nachbar mit seinem Gartenschlauch nicht aufgepasst hat, die Sprenkleranlage an war oder die Straße aus irgendeinem anderen Grund nass ist, dann verliert die induktive Argumentation ihre Gültigkeit.
  • Wählen Sie Ihre Fallbeispiele in jedem Fall mit Bedacht. Sie sollten möglichst viele Überscheidungen mit dem Diskussionsthema aufweisen, damit sie umso überzeugender wirken.

Aus diesem Grund sollten Sie mit induktiven Argumenten sehr vorsichtig umgehen und sie stets in eine umfasende, gut strukturierte Argumentation einbauen. Sie sollten nicht den Hauptteil der Argumentation ausmachen, sondern nur unterstützend eingesetzt werden. Dann sollten Sie keine Probleme haben, jemanden von Ihrem Standpunkt zu überzeugen.

Teilen: