Alle Kategorien
Suche

Hundegeruch im Auto loswerden - so geht's

Es ist schön, wenn Sie Ihren Hund überall mit hinnehmen können. Fährt er auch noch gerne Auto, können Sie viele Ausflüge und gemeinsame Stunden verbringen. Ihnen selbst fällt es vielleicht nicht auf, aber mit der Zeit macht sich Hundegeruch im Auto breit. Spätestens wenn Sie Ihr Auto zum besten Preis weiterverkaufen wollen, sollte der Hundegeruch verschwinden.

Hundegeruch setzt sich im Auto hartnäckig fest.
Hundegeruch setzt sich im Auto hartnäckig fest.

Was Sie benötigen:

  • Staubsauber
  • Reinigungsmittel
  • Tücher
  • Neuwagenspray
  • Kaffeepulver
  • Teppichschaum
  • Bürste
  • Wasser
  • Gummihandschuh

Hundegeruch bleibt Ihnen im Auto erhalten, wenn schon lange kein Hund mehr mitfährt.

Im Auto gründlich sauber machen

  1. Entfernen Sie alle beweglichen Teile aus dem Auto. Dazu gehören die Fußmatten, Schonbezüge für die Sitze und auch Transportkisten und Decken. An allen kann der Hundegeruch haften.
  2. Saugen Sie gründlich im Auto. Die Hundehaare sind besonders hartnäckig. Sie können sie aus den Polstern streichen, indem Sie die Gummihandschuhe anziehen, sie anfeuchten und mit der Hand über die Polster und Teppiche streichen.
  3. Vergessen Sie nicht, die Lüftung auszusaugen. Benutzen Sie die schmale Polsterdüse für Ihren Staubsauger. Der Hundegeruch hält sich oft in der Lüftung. Er bleibt auch im Auto, wenn sich Haare und Dreck in den Ritzen der Verkleidung fangen.
  4. Während Sie im Auto arbeiten, sollten Sie keine Kleidung tragen, an der wieder Hundehaare haften. So tragen Sie neue Hundehaare und auch den Geruch wieder mit den Wagen.

Den Hundegeruch entfernen

  • Wischen Sie alle Kunststoffflächen mit einem feuchten Lappen ab, der ein geeignetes Reinigungsmittel enthält. Fährt Ihr Hund meistens auf der Ladefläche mit, reiben Sie dort besonders sorgfältig. Vergessen Sie nicht den Himmel im Auto. Ein nasser Hund, der sich schüttelt, hinterlässt auch dort Spuren, die den typischen Hundegeruch verbreiten.
  • Von den Polstern im Auto entfernen Sie den Hundegeruch am besten mit Teppichschaum. Sprühen Sie ihn auf die abgesaugten Polster und reiben ihn mit einer Bürste ein. Ist er getrocknet, können Sie ihn absaugen. Behandeln Sie alle Polster auf diese Weise, selbst wenn Ihr Hund dort nie gesessen hat.
  • Die feuchte Reinigung ist auch gut für die Teppiche im Auto. Sie entfernen damit zugleich Schmutz und Hundegeruch. Interessenten für Ihr Auto wissen das zu schätzen.
  • Um die letzten Spuren von Hundegeruch zu tilgen, investieren Sie in ein Neuwagenspray. Es bindet unangenehme Gerüche und duftet angenehm. 
  • Einen ähnlichen Effekt erzielen Sie mit Kaffeepulver. Dazu streuen Sie das trockene Pulver auf die Polster und in den Kofferraum. Lassen Sie es über Nacht einwirken und saugen es am nächsten Tag wieder aus. Der Hundegeruch im Auto ist in den meisten Fällen verschwunden.
  • Professionelle Autoreiniger bieten zudem eine Behandlung mit Ozon an. Danach soll der Geruch dauerhaft beseitigt sein. Wirken kann die Ozonbehandlung gegen den Hundegeruch auch erst richtig, wenn Sie vorher im Auto sauber machen.

Am einfachsten verkaufen Sie Ihr Auto an einen Hundeliebhaber, der nichts gegen den Hundegeruch im Auto hat.

Teilen: