Alle Kategorien
Suche

Flecken entfernen - so werden Ihre Autositze wieder sauber

Autositze sind meistens sehr empfindlich. Die Flecken lassen sich von den Autositzen aber trotzdem leicht entfernen, wenn man sie schnell behandelt.

Flecken auf Autositzen kann man schnell entfernen.
Flecken auf Autositzen kann man schnell entfernen.

Was Sie benötigen:

  • Rasierschaum
  • Teppichreiniger als Pulver

So können Sie Flecken aus Ihren Autositzen entfernen 

  • Ein guter Rat gegen Flecken, die auch schon älter sein können, ist folgender: Rasierschaum auf den Fleck geben, mit einem Schwamm oder einer Haushaltsbürste einreiben, zehn Minuten einwirken lassen, danach nur noch mal kurz mit einem Tuch nachreiben und der Fleck ist Vergangenheit. Der Rasierschaum ist aber nicht für Ledersitze eignet.
  • Handelt es sich um Wasserränder, bewährt sich folgendes: Man kann es mit Teppichreiniger versuchen, am besten ist Pulver geeignet, dieses wird dann sanft mit einer Bürste auf dem Sitz verteilt, circa eine halbe Stunde einwirken lassen und anschließend absaugen. Ein weiterer toller Tipp ist Seifenlauge, einfach den Sitz mit der Lauge und einem Schwämmchen bearbeiten und anschließend mit einem Tuch abwischen - fertig. Wichtig bei allen dieser genannten Methoden ist, immer die gesamte Fläche zu behandeln, denn sonst könnten eventuell Ränder - also neue Flecken -auftauchen, die dann wiederum auch sehr unschön wären.
  • Klebt Kaugummi am Fahrzeugpolster, ist die beste Methode, diesen zu vereisen, funktioniert prima mit Kühlakkus. Ist der Kaugummi dann so richtig ausgehärtet, ist es kein Problem mehr, diesen vom Polster zu lösen. 
  • Bei Fettflecken eignet sich Fensterputzmittel, einfach mit einer Sprühflasche auf den Fleck, abtupfen und der Fleck ist weg. Ist Kaffee auf dem Polster verschüttet, ist es empfehlenswert, sofort zu handeln und zwar so: Salz auf den Fleck und mit einem Schwamm getränkt in Wasser verreiben, der Fleck müsste somit verschwunden sein. Wenn nicht, könnte man es noch mit einem Gemisch aus Wasser und Essig im Verhältnis 1:1 versuchen, den Sitz damit abreiben und trocknen lassen. Der Essig hilft übrigens auch um schlechte Gerüche aus dem Auto herauszubekommen.
  • Blutflecken auf dem Autositz bekommt man, solange sie frisch sind, ganz einfach mit kaltem Wasser heraus. Ist das Blut hingegen schon eingetrocknet, empfiehlt es sich, den Fleck mit Kernseife und Sodawasser zu behandeln: einreiben, abtupfen und fertig. 
  • Um den Autositz nach der Reinigung zu imprägnieren, ist ganz normales Haarspray ideal.
Teilen: