Warum Sie bei Ihrem Hund auf das Gewicht achten sollten

  • Viele Haustiere in Deutschland leiden unter teils starkem Übergewicht. Genauso wie beim Menschen kann dies häufig massive gesundheitliche Probleme nach sich ziehen. Erkrankungen der Gelenke treten durch das vermehrte Körpergewicht häufiger auf, aber auch Herzerkrankungen und z.B. Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) können durch starkes Übergewicht hervorgerufen werden und so die Lebenserwartung der Hunde stark herabsetzen.
  • Der Mensch kann sich gut mittels des BMI-Rechners orientieren (Körpergewicht in kg:Körpergröße in cm2), wie es um seine Konstitution bestellt ist. Für den Hund wurde ein eigenes System entwickelt, welches es auch den Hundebesitzern selber erlaubt, das Körpergewicht ihrer Hunde einzuschätzen. Allerdings gibt es teilweise starke Unterschiede in den Körperbautypen der verschiedenen Rassen. Im Zweifelsfall ist der Tierarzt immer ein kompetenter Ansprechpartner in allen gesundheitlichen Fragen.

Der BMI-Rechner für Hunde - das Body Condition System (BCS)

  • Da die verschiedenen Hunderassen in ihrerm Körperbau zu stark variieren, ist es nicht möglich, einen BMI-Rechner wie beim Menschen anzuwenden. Trotzdem gibt es eindeutige Kriterien, den Ernährungszustand auch als Laie zuverlässig einzuschätzen. Hierzu dient das Body Condition System (BCS). Dieses System unterteilt die verschiedenen Ernährungszustände der Hunde in 9 Klassen. Klasse 1 ist die dünnste mit starkem Untergewicht (Kachexie) und Klasse 9 die dickste mit starkem Übergewicht (Adipositas).
  • Die ausführlichen Beschreibungen der einzelnen Klassen mit entsprechenden Bildern finden Sie z.B. hier       

Die Idealfigur bei Hunden

  • Basierend auf dem Body Condition System werden die Hunde als Hunde mit Ideal-Figur bezeichnet, die sich in die Klassen 4 und 5 des BCS einordnen lassen. Dies bedeutet, dass die Rippen der Hunde gut tastbar sein sollten, ohne übermäßiges Fett. Von oben sollte eine Taille gut erkennbar sein.
  • Untergewicht hat häufig eine Erkrankung als Ursache und sollte beim Tierarzt weiter abgeklärt werden. Bei starkem Übergewicht sollte eine moderate Diät auch medizinisch begleitet werden, um eine zu schnelle Gewichtsabnahme und damit verbundene Probleme zu vermeiden.