Alle Kategorien
Suche

Hund für ältere Frau - Beachtenswertes

Wenn Hundefreunde auch im Alter nicht auf einen eigenen Hund verzichten wollen, ist das nur zu verständlich. Eventuell haben sie ihr Leben lang mit Hunden zusammen gelebt und wollen jetzt als ältere Frau oder älterer Mann auch nicht darauf verzichten. Was muss man dabei beachten?

Hundehaltung - in jedem Alter eine tolle Sache
Hundehaltung - in jedem Alter eine tolle Sache

Vorteile der Hundehaltung bei einer älteren Frau

  • Sofern die ältere Frau noch gut zu Fuß ist, sorgt ein eigener Hund für die tägliche Bewegung. Bei jedem Wetter fordert der Hund seine Spaziergänge. Das hält fit.
  • Sind ältere Frauen alleinstehend, gibt es immer einen Ansprechpartner und jemanden, der umsorgt sein will.
  • Hunde schaffen Sozialkontakte. Hundehalter wissen, dass nichts einfacher ist, als mit anderen Hundehaltern ins Gespräch zu kommen. Zuerst trifft man sich zufällig, dann verabredet man sich zum gemeinsamen Spaziergang und oft entstehen aufgrund des gemeinsamen Interesses Hund tiefe Freundschaften.

Was man bei einem Hund für eine ältere Frau bedenken sollte

  • Alle Vorteile der Hundehaltung können auch Nachteile sein. Ist die ältere Frau noch fit genug, um täglich mehrmals mit dem Hund rauszugehen? Ist sie gesund genug, um den Hund angemessen zu füttern und zu pflegen?

  • Wer kann einspringen, wenn die Seniorin krank wird oder gar ins Krankenhaus muss? Gibt es Nachbarn oder Kinder, die den Hund in dieser Zeit nehmen?

  • Ist die Rente hoch genug? Futter, Tierarzt, Steuer und Versicherung - Hundehaltung ist teuer. Eventuell muss das Tier auch übergangsweise in einer Hundepension untergebracht werden oder benötigt eine größere Operation. Wer kann dann einspringen?

  • Gibt es jemanden, der das Tier übernehmen könnte, wenn die ältere Frau den Hund nicht mehr versorgen kann, weil sie zum Beispiel pflegebedürftig wird? Was passiert mit dem Tier, wenn die Dame stirbt?
  • Sicher, auch junge Menschen können krank werden, verarmen oder sogar sterben. Bei einem Senior ist die Gefahr von Krankheit oder Tod aber größer, und im Interesse des Hundes ist es sinnvoll, diese Eventualitäten bereits vor Anschaffung des Tieres zu klären.

Welcher Hund sich eignet

  • Grundsätzlich kommt es auf die ältere Frau an. Wie alt ist sie bzw. wie gesund ist sie?
  • Welpen fordern einen Menschen ungemein. Erziehung, Flegelzeit, Spieltrieb und Wildheit sind nur für die besonderen Senioren zu ertragen, die von Kopf und Körper her ganz jung geblieben sind.
  • Für ältere, ruhige Menschen eignet sich ein ebenso ruhiger, etwas älterer Hund z. B. aus dem Tierschutz.
  • Große Hunde, die viel Kraft benötigen, sind ebenso nur bedingt geeignet.
  • Bei Probe-Spaziergängen mit Hunden aus dem Tierheim kann man sicher herausfinden, welcher Hund zu welcher älteren Frau passt.  
Teilen: