Alle ThemenSuche

Hausmittel gegen Wespenstiche - so nimmt die Schwellung ab

Wespenstiche sind sehr schmerzhaft und führen oft zu starken Schwellungen. Es gibt einige Hausmittel, die gegen die Stiche gut helfen und einfach anzuwenden sind. Hier finden Sie einige Ideen, welche Hausmittel Sie gegen Wespenstiche einsetzen können.

Wespenstiche kann man gut behandeln.
Wespenstiche kann man gut behandeln.

Was Sie benötigen:

  • Eiswürfel
  • Kühlelement
  • kaltes Wasser
  • Salbe gegen Insektenstiche
  • essigsaure Tonerde
  • Essigumschläge
  • Zwiebel
  • Zitrone

Hausmittel gegen Wespenstiche einsetzen

  • Im Sommer zieht es Sie nach draußen ins Freie. Sie lieben ein Picknick auf der Wiese oder sind gerne im Freibad? Leider ist das Sommervergnügen nicht immer ganz einfach, denn auch Wespen lieben Nahrungsmittel, die im Freien eingenommen werden. Wespenstiche sind deshalb im Sommer nicht selten. Sie sind schmerzhaft und die Schwellungen können sehr groß werden. Es gibt aber Hausmittel, die Sie gegen Wespenstiche einsetzen können.
  • Haben Sie Wespenstiche im Mund oder Rachenraum oder sind Sie allergisch gegen Wespenstiche, sollten Sie unverzüglich einen Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen. Die Schwellungen im Mundbereich können so stark werden, dass das Atmen oder Schlucken unmöglich wird. Auf dem Weg zum Arzt sollten Sie Eiswürfel lutschen, um eine zu große Schwellung zu verhindern.
  • Das wichtigste Hausmittel gegen Wespenstiche ist die Kühlung. Durch das Kühlen der Einstichstelle kann das Gift sich nicht so schnell ausbreiten, da sich die Blutgefäße durch die Kälte zusammenziehen. Eiswürfel oder Kühlelemente sollten aber nie direkt mit der Haut in Kontakt kommen, um Erfrierungen an der Haut zu verhindern.
  • Ein gutes Hausmittel gegen Wespenstiche ist Zitronensäure. Träufeln Sie etwas Zitronensaft auf die Einstichstelle. Auch Zwiebelsaft ist ein bewährtes Hausmittel gegen Wespenstiche. Reiben Sie die Einstichstelle mit einer aufgeschnittenen Zwiebel ein und lassen Sie die Zwiebel für mindestens zehn Minuten darauf liegen. Diese Hausmittel gegen Wespenstiche helfen allerdings nur bei sofortiger Anwendung.
  • Da Wespen im Gegensatz zu Bienen mehrfach zustechen können, sollten Sie nie nach dem Tier schlagen. Besser ist es, die Wespen mit einer eigenen Futterstelle von Ihrem Picknick abzulenken. Stellen Sie in sicherer Entfernung von Ihrem Essplatz etwas Obst oder Marmelade auf.
  • Ebenfalls ein altes Hausmittel gegen Wespenstiche sind Umschläge mit kalten, in Essigwasser getauchten Tüchern. Benutzen Sie den Essig nicht unverdünnt. Auch Umschläge mit essigsaurer Tonerde helfen gut.
  • In der Apotheke gibt es einige gute Salben gegen Wespenstiche. Lassen Sie sich von Ihrem Apotheker beraten, welches Produkt für Sie geeignet ist.
  • Auch können Sie eine Acetylsalicylsäuretablette mit einem Löffel in einem Schälchen zerstoßen, einen Tropfen Wasser dazugeben und alles zu einem Brei vermengen. Diesen tragen Sie dann auf den Wespenstich auf, wo er gegen die Entzündung und die Schwellung hilft.

Weitere Autorin: Nadine Reinhold

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Verwandte Artikel