Alle Kategorien
Suche

Bremsenstich: Schwellung behandeln - so funktioniert's

Im Sommer sind lästige Bremsen besonders aktiv. Bei längerem Aufenthalt im Freien ist es schnell passiert - das Insekt sticht zu. Ein Bremsenstich kann unangenehmen Juckreiz auslösen und mitunter eine Schwellung an der Einstichstelle verursachen. Doch wenn Sie die betroffenen Hautareale unverzüglich behandeln, können Sie die das Risiko von Schwellungen minimieren oder die Intensität mindern.

Eine Kälteanwendung stoppt die Schwellung.
Eine Kälteanwendung stoppt die Schwellung.

Was Sie benötigen:

  • Antihistaminikum
  • Cortisonsalbe (nach Rücksprache mit dem Arzt)
  • Homöopathika: Apis, Ledum, Cantharis
  • Essigsaure Tonerde
  • Zwiebeln
  • Eiswürfel
  • Quark

Wirksame Hausmittel bei einer Schwellung nach dem Bremsenstich

Um eine Schwellung nach dem Bremsenstich erfolgreich zu behandeln, können Sie auf bewährte Hausmittel zurückgreifen, die häufig schon ausreichen, um die Symptomatik effektiv zu lindern:

  • Als Sofortmaßnahme sollten Sie die Einstichstelle gut kühlen, zum Beispiel mithilfe von kaltem Wasser oder Eiswürfeln. Bedenken Sie jedoch, dass das Eis niemals direkt auf die Haut aufgelegt werden sollte.
  • Zusätzlich haben sich auch Quarkwickel bewährt, welche eine Schwellung zurückgehen lässt. Hierzu wird dieser fingerdick aufgetragen und mit einem Tuch bedeckt.
  • Auch die Verwendung von essigsaurer Tonerde hat sich bewährt, um eine Schwellung nach dem Bremsenstich erfolgreich zu behandeln. Tränken Sie ein Mulltuch mit der Flüssigkeit und platzieren Sie dieses anschließend auf dem betroffenen Hautareal.
  • Zwiebeln sind in jedem Haushalt vorrätig. Drücken Sie eine frische Zwiebel über der Einstichstelle aus oder legen Sie diese scheibenweise auf die Haut. Auf diese Weise werden sowohl der Juckreiz behandelt als auch die Schwellung gemindert.

Bewährte Arzneien gegen die Schwellung - das hilft

In einigen Fällen reicht die Behandlung einer Schwellung nach dem Bremsenstich allein mit Hausmitteln nicht aus. In diesem Fall können Sie wirksame Arzneien hinzuziehen.

  • Besonders bewährt haben sich gelartige Zubereitungen zum Auftragen auf die Haut, die ein Antihistaminikum enthalten. Auf diese Weise werden leichte Schwellungen gelindert und der Juckreiz gehemmt.
  • Bei sehr starken Schwellungen können Sie nach Rücksprache mit dem Arzt auch auf ein cortisonhaltiges Produkt zurückgreifen, zum Beispiel in Form einer Salbe.
  • Auch homöopathische Arzneien verschaffen rasch Linderung. Das Einzelmittel Apis lindert Schwellungen besonders effektiv.
  • Zusätzlichen zur Einnahme von Homöopathika hat sich die äußerliche Anwendung bewährt. Gelartige Zubereitungen, zum Beispiel mit den Inhaltsstoffen Apis, Cantharis und Arnica, kühlen die Haut und lindern Schwellungen.
  • Bedenken Sie: Je schneller Sie nach einem Bremsenstich eine Therapie einleiten, desto niedriger ist das Risiko einer Schwellung!
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.