Was Sie benötigen:
  • Küchentücher oder Klopapier
  • Schüssel oder kleinen Eimer
  • Essig
  • Spülmittel oder Allzweckreiniger
  • Schwamm
  • warmes Wasser
  • Duftspray
  • Eukalyptus- oder Pfefferminzöl

Was tut man nicht alles für seine geliebten Katzen? Man kauft leckeres Futter, Spielzeug, schenkt ihnen Liebe und Zuwendung, und macht einfach alles, damit sie glücklich sind. Und was ist der Dank? Sie pinkeln auf das Sofa, auf den Teppich oder ins kuschelige Bett. Dies kann sowohl durch Krankheiten der Katze ausgelöst werden, aber auch durch ein unsauberes Katzenklo. Manchmal ist es aber auch völlig unbegründet und kann einen somit in den Wahnsinn treiben. Ist Ihrer Katze mal wieder ein kleines Missgeschick passiert, ist schnelles Handeln angesagt. Mit einigen Hausmitteln gegen Katzenurin können Sie schnell Abhilfe schaffen.

So helfen Hausmittel gegen Katzenurin

  • Hat Ihre Katze mal wieder das Katzenklo verfehlt und sich in einer anderen Ecke verewigt, sollten Sie dem Urin schnell zu Leibe rücken. Nicht nur das es einfach ekelig ist, die Katze wird sich auch die Stelle merken und vielleicht wieder dorthin pinkeln, wenn Sie diese nicht ordentlich sauber machen.
  • Zuerst sollten Sie die Stelle mit z. B. Küchenrolle oder auch Klopapier trocken legen, bevor Sie mit Hausmitteln gegen das Katzenurin ankämpfen.
  • Hat sich Ihre Katze das Bett als neue Toilette ausgesucht, sollten Sie natürlich den Bettbezug abziehen und sofort in die Waschmaschine werfen. Können Sie die Bettwäsche auf 60 Grad waschen, wäre dies optimal.
  • Bei der Matratze hört der Spaß natürlich auf, denn diese kann man natürlich schlecht mal eben in die Waschmaschine geben. Doch auch hier sollten Sie diese so gut es geht trocken legen, bevor Sie Hausmittel gegen das Katzenurin anwenden, Sie würden sonst alles schön verteilen und den Fleck noch größer machen.
  • Bei Sofas oder Teppichen gilt das Gleiche. Haben Sie eine Ledercouch oder eine zum Abwaschen, haben Sie natürlich noch mal Glück gehabt. Diese können Sie dann einfach mit einem Gemisch aus Allzweckreiniger und Wasser abwischen.

So können Sie Katzenurin behandeln

  1. Haben Sie Essig im Haus, so ist schon ein gutes Hausmittel gegen Katzenurin vorhanden. Auch Spülmittel oder Allesreiniger findet sich eigentlich in jedem Haushalt wieder.
  2. Mischen Sie etwa 125 ml Essig und einen Spritzer Spülmittel oder Allzweckreiniger in einer Schüssel (oder Eimer) mit ca. 500 ml warmem Wasser.
  3. Nehmen Sie einen Schwamm und tauchen Sie diesen in das Gemisch. Wringen Sie ihn etwas aus und bearbeiten Sie dann das Katzenurin bzw. die Stelle, an der sich die Katze verewigt hat.
  4. Lassen Sie nun die feuchte Stelle etwas trocknen, bevor Sie den Geruch überdecken. Die Katze soll sich schließlich nicht die Stelle merken, an der sie etwas verloren hat.
  5. Hier kann z. B. Duftspray aus dem Drogeriemarkt helfen, aber auch in Tierfachmärkten gibt es spezielle Mittel. Wollen Sie jedoch auch hier Hausmittel gegen Katzenurin und deren Folgen anwenden, können Sie einige Tropfen Eukalyptus- oder Pfefferminzöl auf die Stelle geben.