Alle Kategorien
Suche

Katzenklo im Garten - was tun?

Wenn Katzen Freigang haben, dann kann es immer wieder vorkommen, dass sich die Tiere nicht nur ein sonniges Plätzchen zum Schlafen suchen, sondern den Garten auch als Katzenklo benutzen.

Nachbarskatze im Garten.
Nachbarskatze im Garten.

Was Sie benötigen:

  • Duftöle
  • Zitronengras
  • Flatterband
  • Windrad
  • Zaun
  • Essig

Um einen regelmäßigen und dauerhaften Besuch von fremden Katzen auf Ihrem Grundstück zu vermeiden, sollten Sie den Tieren den Aufenthalt dort so unangenehm wie möglich gestalten, ohne dass die Tiere verletzt werden.

Verhindern Sie, dass der Garten zum Katzenklo wird

  • Auch wenn die Katzen nichts im Garten zerstören und sich meist nur einen Platz zum Schlafen oder zum Ausruhen suchen, kann es sehr störend sein, wenn die Tiere den Garten auch als Katzenklo verwenden.
  • Nicht nur der unangenehme Geruch, sondern auch das Wissen, dass an jeder Stelle Katzenkot liegen könnte, ist störend. Zudem kann auch Katzenurin, gerade von unkastrierten Katern, sehr aufdringlich riechen. Auf Dauer werden auch Blumen und Pflanzen eingehen, wenn die Katze diesen Platz regelmäßig aufsucht.
  • Bevor Sie irgendwelche Maßnahmen ergreifen, um die Katzen aus Ihrem Garten zu vertreiben, sollten Sie das Gespräch mit dem Besitzer der Katze suchen. Erklären Sie Ihr Anliegen und machen Sie den Katzenbesitzer freundlich darauf aufmerksam, dass Sie ihm eine Rechnung für eventuelle Schäden, die durch seine Katze verursacht werden, stellen werden. Solch ein Gespräch kann in vielen Fällen bereits sehr hilfreich sein.
  • An den Stellen, welche die Katze bevorzugt aufsucht und sich zum Katzenklo macht, können Sie stark duftende Öle - hier sind Zitrusdüfte am besten geeignet - aufbringen, um die Katze fernzuhalten. Auch einige Pflanzen, wie Zitronengras, können die Katze fernhalten.
  • Mit Pfeffer und ähnlich scharfen Gewürzen sollten Sie jedoch sehr vorsichtig sein, da diese sogar den Geruchssinn der Katze zerstören können. Auch Flatterbänder oder kleine Windräder helfen, um die Katzen aus einem bestimmten Bereich im Garten fernzuhalten.
  • Als natürliches Hausmittel können Sie einfachen Essig auf die Stellen auftragen, aus denen sich die Katze ein Katzenklo im Garten gemacht hat. Wichtig ist jedoch, dass Sie vorher die Hinterlassenschaften gut beseitigen. Sollten all diese Hilfsmittel keinen Erfolg zeigen, dann bleibt nur noch die Möglichkeit, einen engmaschigen Zaun um den Garten zu ziehen, sodass dem Tier jeder Zutritt verweigert wird.

Nicht immer handelt es sich um eine Katze, falls Sie einen urinartigen Geruch feststellen. Einige Pflanzen, wie zum Beispiel der Buchsbaum, haben einen ähnlichen Geruch!

Teilen: