Alle Kategorien
Suche

Hartnäckig: aus der Badewanne den Schmutz entfernen - so geht's

Nur ein sauberes und gepflegtes Bad ist ein schönes Bad. Leider kann sich Schmutz hartnäckig in der Badewanne festsetzen. Durch Haarefärben, ausgiebiges Baden mit Badezusatz und Badesalz oder das Baden des Hundes wird die Wanne stark beansprucht. Den Schmutz können Sie aber relativ einfach wieder entfernen, auch wenn er hartnäckig ist.

Der richtige Reiniger ist wichtig.
Der richtige Reiniger ist wichtig.

Was Sie benötigen:

  • natürliche Reiniger:
  • Essig
  • Backpulver
  • andere Reiniger:
  • Scheuermilch
  • Scheuerpulver
  • Schwamm mit rauer Seite

Hartnäckigen Schmutz mit natürlichen Mitteln entfernen

Wenn Ihre Badewanne unschöne Ränder und Flecken aufweist, hat sich der Schmutz hartnäckig festgesetzt. Um die Flecken zu beseitigen, können Sie Essig nutzen. 

  1. Tränken Sie einen Putzschwamm mit Essig und beginnen Sie, den Schmutz, der sich festgesetzt hat, zu beseitigen. Schrubben Sie die Badewanne richtig durch. Falls ein Schwamm nicht genügt, um den Schmutz zu entfernen, können Sie auch eine halbe Flasche Essig auf der Wanne verteilen und mit einer Bürste den Schmutz bearbeiten.
  2. Diesen Vorgang können Sie noch einmal wiederholen.
  3. Nun müssen Sie die Badewanne nur noch mit heißem Wasser ausspülen und mit einem weichen Tuch nachwischen.
  4. Reicht diese Methode nicht aus, sollten Sie den Schmutz mit Backpulver und einer Zahnbürste bearbeiten.
  5. Schäumen Sie das Backpulver mit wenig Wasser direkt auf der betroffenen Stelle auf und reiben Sie diese Mischung hartnäckig mit der Zahnbürste ein. 

Dann sollte die Badewanne wieder sauber sein. 

Nutzen Sie herkömmliche Reiniger für die Badewanne

Wenn der Schmutz sich besonders hartnäckig festgesetzt hat, müssen Sie auf chemische Reinigungsmittel zurückgreifen.

  • Nutzen Sie Scheuermilch und einen Schwamm mit einer rauen Seite. Sie müssen die Scheuermilch mit etwas Kraft einarbeiten.
  • Sollte der Schmutz immer noch nicht beseitigt sein, müssen Sie auf Scheuerpulver ausweichen. Dies ist grobkörniger und kann im ungünstigsten Fall kleine Kratzspuren in Ihrer Badewanne hinterlassen. Dennoch bekommen Sie damit hartnäckigen Schmutz weg.
  • Damit sich in Ihrer Badewanne gar kein hartnäckiger Schmutz festsetzen kann, sollten Sie diese nach jeder Wannennutzung unbedingt putzen.
  • Mit Badreiniger und einem Mikrofasertuch dauert die Reinigung nur wenige Minuten und Ihre Badewanne bleibt vor Schmutz verschont.
  • Falls Sie Ihren Hund in der Badewanne baden, entfernen Sie bereits draußen mit einem feuchten Handtuch die ersten Matschspuren am Tier. Somit bleibt der gröbste Schmutz außerhalb der Wanne.
  • Reiben Sie Ihre Badewanne nach dem Reinigen mit einer halben Zitrone ein. Dies verleiht dem Badezimmer einen frischen Duft.
  • Vermeiden Sie chlorhaltige und ätzende Reinigungsmittel da diese nicht nur der Umwelt, sondern auch Ihrer Badewanne schaden können.
Teilen: