Alle Kategorien
Suche

Halbedelsteinspiel - Anleitung

Das Halbedelsteinspiel, das auch unter den Namen "Kalaha" oder "Hus Bao" bekannt ist, ist ein Holzbrettspiel. Es eignet sich für Kinder und als Familienspiel, denn es ist ein einfaches Strategiespiel. Sollte bei Ihrem Spiel die Anleitung abhanden gekommen sein, erhalten Sie hier eine neue.

Das Halbedelsteinspiel ist ein Holzbrettspiel.
Das Halbedelsteinspiel ist ein Holzbrettspiel.

Das Halbedelsteinspiel und worum es dabei geht

  • In dem Halbedelsteinspiel geht es vor allem darum, mehr "Halbedelsteine" einzusammeln, als der Gegenspieler. Die Anleitung zu diesem Strategiespiel ist sehr einfach zu verstehen und Kinder lernen schnell, das Halbedelsteinspiel für sich zu entscheiden.
  • Dieses Strategiespiel zeigt so manchem Erwachsenen, wie sehr man die kindliche Fähigkeit zum logischen Denken unterschätzt. Das Halbedelsteinspiel fordert den Spielern Taktik, Logik und strategische Entscheidungen ab und Kinder lieben es, sich durch dieses Spiel beweisen zu können.
  • Die beigefügte Anleitung beschreibt das Brettspiel recht einfach und verständlich, denn es eignet sich bereits für Kinder ab fünf Jahren und ist für zwei Mitspieler konzipiert. Das handelsübliche Holzspielbrett ist in der Regel 46 x 12 x 4 cm groß, kann aber auch in anderen Größen bestellt werden.
  • Zu dem Halbedelsteinspiel gehören 64 Steine, die es zu sammeln gilt. Bereits in vielen Kindergärten wird das Strategiespiel angeboten und oft schaffen es die Kinder, in weniger als 15 Minuten, das Spiel für sich zu entscheiden. Neben dem logischen Denken fördert das Halbedelsteinspiel auch die Feinmotorik der Kinder.

So spielen Sie Hus Bao nach Anleitung

  • Das Halbedelsteinspiel besteht aus einem Brett mit zwei Spielhälften. Jede Spielhälfte besteht aus zwei Reihen, mit jeweils acht halbrunden Mulden, in die die Halbedelsteine gelegt werden.
  • Bao ist ein weltweit bekanntes und beliebtes Spiel. In beinahe allen Ländern wird das …

  • In jede Mulde werden zwei Halbedelsteine gelegt. Der Spieler, der beginnt, wählt eine Mulde aus seinem Spielbereich aus und entnimmt die Steine, um sie, im Uhrzeigersinn auf die nachfolgenden Mulden zu verteilen.
  • Gelingt es ihm, den letzten Halbedelstein in eine Mulde zu legen, in die er bereits zuvor einen Stein gelegt hat, darf er diese alle aufnehmen und weiter verteilen. Sowie sein letzter Stein in den inneren Reihenbereich gelegt wird, wo sich mindestens zwei Steine befinden, darf er die angrenzenden Halbedelsteine des Gegners einsammeln.
  • Erst wenn der letzte Spielstein in eine leere Mulde abgelegt wird, endet für diesen Spieler der Spielzug. Der Gegenspieler sucht nun eine Mulde mit mehreren Steinen, um mit so vielen Steinen wie möglich beginnen zu können.
  • Erst wenn von einem der beiden Spieler die innere Spielreihe leer ist, bzw. wenn sich in jeder seiner Mulden jeweils nur noch ein Stein befindet, ist das Spiel beendet, weil dieser Spieler dann "spielunfähig" geworden ist.
Teilen: