Alle Kategorien
Suche

Gartendusche selber bauen

Im Sommer benötigt man hin und wieder eine kleine Erfrischung. Dennoch ist ein Pool mitunter sehr preisintensiv oder es ist einfach kein Platz vorhanden. Es gibt eine sehr gute Variante, mit welcher Sie Abhilfe an warmen Tagen schaffen können. Eine Gartendusche selber bauen ist bei dem Umfang an Materialien nicht mehr unmöglich. Ein paar Anregungen finden sie hier in diesem Text, sowie eine kleine Anleitung für die kleine Gartendusche.

Eine Gartendusche lässt sich auch leicht selber bauen.
Eine Gartendusche lässt sich auch leicht selber bauen.

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • Brause
  • Holz
  • Beton
  • Steine
  • Schaufel

Anregung zum Bau der Gartendusche

  1. Die Gartendusche sollte sich zuerst einmal auf einem festen Untergrund befinden. Dies ist die wichtigste Voraussetzung. Die Bodenplatte sollte man auch reinigen können, denn wenn sich die Gartendusche im Außenbereich steht, kann sie schlecht vor Umwelteinflüssen geschützt werden. Eine Gartendusche selber bauen überlässt man gern den kreativen Ideen des Handwerkers.
  2. An die Bodenplatte können beispielsweise zwei Holzplatten senkrecht angeschraubt werden. Hierzu eignen sich vor allem Winkel, welche man als zusätzliche Stütze unten anschrauben kann. Zudem sollten die Leisten unten noch mit einem Stützbalken jeweils versehen werden. Diese sollten an der Bodenplatte befestigt werden, da so die Dusche an Stabilität gewinnt. Der Schlauch kann dementsprechend danach oben verlegt werden. Dann wird dieser an dem Balken befestigt, welchen Sie im Vorfeld an den oberen beiden Enden der Dusche angebracht haben. Das Wasser kommt nicht einfach so herzu. Hierzu kann eine Wassersteckdose verlegt und mit einer Wasserleitung verbunden werden. Dementsprechend verlegt man dann auch die Rohre und die erste selbstgebaute Gartendusche kann nach den letzten kreativen Verzierungen unternommen werden. Eine Gartendusche selber bauen ist nicht schwer. Es erfordert nur ein wenig Geschicklichkeit.
  3. Wer es lieber ein wenig rustikaler mag, und handwerklich geschickt ist, kann eine andere Konstellation erbauen. Man kann auch mit den verschiedensten Sandsteinen ein kleines Becken erbauen. Dazu hebt man im Vorfeld ein vorher abgemessenes Stück Erde heraus. Nun kann das ausbetoniert werden und die Sterne werden darin eingemauert. Eine kleine Wand von einer Nähe von ungefähr 20 Zentimetern schützt, davor, dass das Wasser nach allen Seiten austritt. Nur am Eingang der Gartendusche sollte die Schwelle nur um die fünf Zentimeter hoch sein.
  4. Es ist nicht zu vergessen unter der Erde noch eine Ablassleitung zu verbauen. Das Wasser sollte vernünftig abließen können. Eine einfache Halterung bekommen sie in den entsprechenden Shops. Mitunter handelt es sich nur um ein leichtes Gestänge, welches mit einbetoniert werden kann. Besitzt man einen guten Grundwasserstand, dann kann ein Loch gebohrt werden und das Wasser unter der Erde für eine kleine Erfrischung nutzen.

Kreative Ideen bei Gartendusche ausleben

Den Fantasien sind bei dem Bau der Gartendusche keine Grenzen gesetzt. Vor allem wenn man zwei rechte Hände besitzt, sollte dies kein Problem darstellen. Im Internet sind viele Ideen vorhanden, wie sie die Gartendusche gestalten können und dies sogar für den kleinen Geldbeutel.

Teilen: