Alle Kategorien
Suche

Flöhe im Hühnerstall - was tun?

Wenn Sie im Hühnerstall Flöhe haben, dann ist es wichtig, dass die Parasiten schnell und gründlich beseitigt werden. Dabei muss aber nicht nur der Stall gereinigt werden, sondern auch die Hühner müssen gegen die blutsaugenden Parasiten behandelt werden.

Flöhe im Hühnerstall müssen beseitigt werden.
Flöhe im Hühnerstall müssen beseitigt werden.

Was Sie benötigen:

  • Besen
  • Flohmittel
  • Kuhbombe
  • Niemöl
  • Wasser
  • Sprühflasche

Flöhe im Hühnerstall können sich rasend schnell vermehren und werden dann zu einer richtigen Plage.

Den Hühnerstall leer räumen

  • Damit Sie auch alle Ecken und Winkel im Stall richtig gegen die Flöhe behandeln können, müssen Sie den Hühnerstall zuerst ganz leer räumen. Sind alle Gegenstände, die beweglich sind, nach draußen gebracht, dann entfernen Sie Streu, Stroh und andere ähnliche Dinge.
  • Kehren Sie dann den ausgeräumten Stall mit einem Besen gründlich durch und bringen Sie die Tiere ins Freie, bevor Sie mit der Behandlung gegen Flöhe anfangen. Zwar verfliegt der Wirkstoff der Flohmittel relativ schnell an der Luft, dennoch ist es besser, wenn Sie die Tiere davor schützen und später mit einem eigenen Mittel gegen Flöhe behandeln.

So bekämpfen Sie die Flöhe im Stall

  • Im Handel bekommen Sie fertige Produkte, die Sie im Stall erfolgreich gegen Flöhe einsetzen können. Diese Mittel sind meist in einer Dose und werden in der Mitte des Raumes aufgestellt. Dann wird die Funktion zum Sprühen aktiviert, und der Wirkstoff verteilt sich der Raummenge entsprechend im ganzen Stall.
  • Bekannte Mittel sind unter anderem die Kuhbombe, die nicht nur im Kuhstall gegen Fliegen wirkt, sondern allgemein gegen kriechende und fliegende Parasiten in Ställen angewendet werden kann. Kuhbombe kann auch in der Wohnung gegen Flöhe eingesetzt werden, allerdings sollten auch dort die Tiere während der Anwendung nicht anwesend sein.
  • Lassen Sie das Mittel, wie auf der Verpackung angegeben, einwirken und lüften Sie den Hühnerstall anschließend gründlich. Dann sollten Sie mit dem Besen zuerst die Wände gründlich abreiben und dann den Boden nochmals kehren. Achten Sie jetzt darauf, dass Sie vor allem auch die Ecken gründlich reinigen, da sich hier vermehrt tote Flöhe angesammelt haben können.

Die Hühner gegen Flöhe behandeln

  • Hühner sollten Sie nicht mit chemischen Mitteln wie Frontline oder etwas Ähnlichem behandeln, weil hier oft die Nebenwirkungen sehr stark sind. Gut geeignet sind natürliche Mittel, um die Flöhe bei den Hühnern wieder los zu werden.
  • Kaufen Sie sich in der Apotheke reines Niemöl. Dieses können Sie dann in einer Sprühflasche mit Wasser vermischen und damit die Hühner einsprühen. Niemöl ist sehr sparsam in der Anwendung, sodass Sie ungefähr mit einer Pipette voll für eine Flaschenfüllung reichen.
  • Behandeln Sie jedes Huhn einzeln und sprühen Sie auch unter den Flügeln, denn die Flöhe befinden sich überall an dem Tier. Sie können diese Anwendung dann jeden zweiten Tag wiederholen und das Niemöl auch vorbeugend ca. alle zwei Wochen gegen einen erneuten Flohbefall im Hühnerstall anwenden.

Das fertig gemischte Mittel eignet sich auch als Umgebungsspray, sodass Sie auch den Hühnerstall und alle darin befindlichen Gegenstände damit einsprühen können.

Teilen: