Alle Kategorien
Suche

Farbe auf Silikon - wie geht das?

Immer wieder verwenden Heimwerker Silikon, um Fugen oder Ritzen abzudichten bzw. um damit etwas zu verkleben und beabsichtigen, dieses später mit Farbe zu überstreichen. Bisher ist es noch niemandem gelungen, das Problem dauerhaft zu lösen. Aber ein wenig Improvisation kann helfen.

Vorsicht, Silikon kann man nicht überstreichen!
Vorsicht, Silikon kann man nicht überstreichen!

Farbe und Dichtmassen, das müssen Sie wissen

Dauerelastische Fugenmasse gibt es auf Acrylbasis oder aus Silikon. Achten Sie auf die Aufschrift der Verpackung, dort steht eindeutig, ob die Dichtmasse später überstreichbar ist.

  • Silikondichtmasse kann nicht mit Farbe überstrichen werden, Sie können lediglich frisches Silikon mit Farbe betupften, um es etwas der Umgebung anzupassen. Chemisch gesehen ist Silikon sowohl eine organische als auch eine anorganische Verbindung und hat dadurch einzigartige Eigenschaften. Für Dichtstoffe aus Silikon bedeutet das, dass diese im nicht ausgehärteten Zustand nahezu an allem und jedem festkleben, im gehärteten Zustand aber mit nichts dauerhaft beschichtet werden können. Unter Umständen können Sie aber Farbpigmente in das Silikon eindringen lassen und dieses auch nachträglich färben.
  • Acryldichtmassen haben ähnliche Eigenschaften wie Silikon, können aber Fugen in der Regel nicht so wasserfest versiegeln, wie Silikon das schafft, aber diese Dichtmassen sind überstreichbar. Aus diesem Grund werden Acryldichtmassen nicht eingesetzt, um Fugen zwischen Badewannen oder Duschtassen und Fliesen abzudichten. Aber Fugen an Wänden oder Ähnlichem sollten Sie nie mit Silikon verfugen, denn das können Sie später nicht mehr verändern.

Umfärben von Silikon - darauf können Sie hoffen

Generell sollten Sie immer vorher überlegen, ob Sie Silikon verwenden und in welcher Farbe, denn Silikon ist nicht zum späteren Umfärben oder Beschichten mit Farben gedacht.

  • Wenn sie nur helles Silikon zur Hand haben und nur kleine Mengen davon später zu sehen sein werden, zum Beispiel wenn Sie ein Bohrloch verfüllen, können Sie auf das nasse Silikon etwas von der Farbe der Umgebung auftupfen. In dem Zustand kann Farbe auf Silikon halten. Aber eine längere oder breitere Fuge können Sie so nicht zufriedenstellend verbergen. Zum einen können Sie auf dem nassen Silikon keinen glatten Anstrich anbringen, zum anderen wird die Farbe auf dem Silikon rissig werden, denn Silikon ist deutlich elastischer, als alle bekannten Farben.
  • Stört transparentes oder helles Silikon, können Sie dieses mit etwas Glück umfärben. Vielleicht haben Sie schon bemerkt, dass ein weiches Badespielzeug einen Fleck in der Silikonfuge hinterlassen hat. Immer wenn Weichmacher in Kunststoffen oder Gummi und Silikon zusammentreffen, kann Farbe vom Kunststoff in das Silikon wandern und dieses verfärben. Aus diesem Grund kann es klappen, eine weiße oder transparente Silikonfuge dunkel zu färben, wenn Sie entsprechend gefärbtes Gummi oder weiche Plastikteile drauflegen. Sicher nicht sehr fachmännisch, aber vielleicht von Erfolg gekrönt.
  • Je nachdem, wie gut das Silikon ausgehärtet ist, können Sie versuchen, es unter Acryldichtmasse zu verbergen und dieses später mit Farbe streichen. Aber auch hier besteht die Gefahr, dass sich die Dichtmasse später mitsamt der Farbe abhebt. Auch eine dünne Schicht andersfarbigen Silikons kann, muss aber nicht, auf einer vorhandenen Silikonfuge halten.

Der einzige fachmännische Weg, eine Silikonfuge zu überstreichen, ist auch der unangenehmste. Sie müssen das Silikon restlos aus der Fuge kratzen und durch Acryldichtmasse ersetzen, auf dieser hält Farbe.

Teilen: