Alle Kategorien
Suche

Fahrrad streichen - so geht's

Wenn bei einem Fahrrad Rahmen und Reifen eigentlich noch in Ordnung sind, nur der Lack schon gelitten hat, oder Sie ein altes Fahrrad aufpeppen wollen, denken Sie sicherlich zuerst an Streichen. Prinzipiell ist nichts dagegen einzuwenden aber einiges sollten Sie beherzigen.

Dem Fahrrad ein neues Gesicht geben.
Dem Fahrrad ein neues Gesicht geben.

Was Sie benötigen:

  • Schleifpapier oder
  • Schleifaufsätze für die Bohrmaschine
  • Lappen
  • Sprühlack
  • Klarlack
  • Eventuell eine Vorrichtung zum Aufhängen
  • ggf. Abbeizer
  • ggf. Grundierung

Ein Fahrrad mit dem Pinsel zu streichen birgt einiges an Tücken. Meistens wird der Lack ungleichmäßig und es sieht teilweise schlimmer aus, als vorher. Die bessere und auch einfachere Variante ist es, Sprühlack (Autolack aus dem Baumarkt) zu verwenden.

Bild 0

Vorbereitungen zum Streichen

  1. Bauen Sie das Fahrrad so weit auseinander, wie es geht.
  2. Verchromte Teile wie Lenker und Sattelstange sollten auf jeden Fall entfernt werden.
  3. Montieren Sie auch die Räder ab.
  4. Wenn möglich sollten auch die Schutzbleche sowie der Gepäckträger abmontiert werden.
  5. Der Rahmen sollte auf jeden Fall rost- sowie staub- und fettfrei sein.
  6. Öffnungen (vom Sattel und Lenker sollten Sie mit Küchenkrepp oder Zeitungspapier verstopfen.
  7. Mit Entfetter können Sie alte Öl- und Fettreste entfernen.
Bild 3

Verpassen Sie dem Fahrrad einen neuen Anstrich

  1. Mit Sandpapier oder besser noch mit einem Schleifaufsatz für die Bohrmaschine entfernen Sie zuerst alle Roststellen.
  2. Anschließend muss der gesamte Lack auch in den Winkeln angeschliffen werden.
  3. Entfernen Sie alle Schleifreste gründlich.
  4. Wenn Sie die Farbe dauerhaft auftragen möchten, können Sie auch mit Abbeizer den kompletten alten Lack entfernen. Fragen Sie dazu im Baumarkt nach geeigneten Produkten.
  5. Ist der Lack komplett entfernt, müssen Sie auf jeden Fall mit einer Grundierung arbeiten.
  6. Am Besten lässt sich das Fahrrad streichen, wenn Sie es im Garten an einen Baum hängen können, so kommen Sie bequem an alle Stellen.
  7. Haben Sie keine Möglichkeit zum Aufhängen, stellen Sie das Rad auf "Lenker" und "Sattel" auf einem abgedeckten Untergrund auf.
  8. Tragen Sie nun die erste Lackschicht mit der Spraydose auf. Achten Sie darauf, nicht zu lange an einer Stelle zu sprühen, um "Nasenbildung" zu vermeiden.
  9. Lassen Sie die Schicht komplett durchtrocknen.
  10. Jetzt fahren Sie mit dem Auftragen der zweiten Sprühlack-Schicht fort.
  11. Diese Schicht muss ebenfalls komplett trocknen.
  12. Gegebenenfalls ist das Aufbringen einer dritten Schicht notwendig.
  13. Als Abschluss empfiehlt es sich, Klarlack aufzusprühen, um die neue Farbe zu schützen und widerstandsfähiger zu machen.

Wenn Sie noch zusätzliche Applikationen oder unterschiedliche Farben auftragen möchten, kleben Sie auf dem komplett getrockneten Lack die entsprechenden Stellen vor der Behandlung mit Klarlack ab und sprühen die Farbe auf.

Bild 5
Bild 5
Bild 5
Teilen: