Alle Kategorien
Suche

Estrichfarbe richtig verwenden - hilfreiche Hinweise

Estrichfarbe dient Ihnen als direkter Auftrag auf den Untergrund. Somit können Sie auch Ihre Außenareale farblich gestalten und den Boden zudem vor verändernden Einflüssen bewahren.

Mit Estrichfarbe können Sie den Betonboden kostengünstig aufwerten.
Mit Estrichfarbe können Sie den Betonboden kostengünstig aufwerten.

Was Sie benötigen:

  • Estrich
  • Reinigungsgeräte
  • Grundierung
  • Estrich
  • Schleifmaschine
  • Estrichfarbe

Nutzen Sie die Estrichfarbe für Ihr Ambiente

Haben Sie Ihren Beton gut austrocknen lassen, können Sie anschließend auch Estrichfarbe auftragen, um ihn individuell zu gestalten. Somit umgehen Sie die Montage von einem extra Boden und können dennoch das triste Grau hinter sich lassen.

  1. Warten Sie auf die komplette Trocknung des Untergrundes. Denn der Estrich muss vollständig ausgehärtet sein, bevor Sie ihn weiter bearbeiten können.
  2. Bei noch kleinen Unebenheiten hilft Ihnen eine Estrich-Schleifmaschine weiter. Dann ist die nachfolgende Arbeit wesentlich effizienter.
  3. Als Nächstes säubern Sie Ihren Untergrund in penibelster Weise. Hier darf kein störendes Teilchen mehr vorhanden sein.
  4. Anschließend müssen Sie den Boden mit einer besonderen Grundierung vorbehandeln. Diese erhalten Sie im Baumarkt. Lassen Sie die Grundierung ebenfalls komplett durchtrocknen.
  5. Auch wenn das Lackieren von Laminat mit einem gewissen Aufwand verbunden ist, so lohnt …

  6. Und nun achten Sie noch auf den gleichmäßigen Auftrag der Farbe. Lassen Sie diese dann ohne Einwirkungen ordentlich trocknen.
  7. Meistens ist noch eine zweite Schicht Estrichfarbe erforderlich, damit das Ergebnis Ihren Vorstellungen möglichst genau entspricht.

Umgehen Sie Probleme mit der Bodendirektfarbe

Es gibt ein paar Unsicherheitsfaktoren, die den Gebrauch der Estrichfarbe beeinflussen. Um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen, müssen Sie diese unbedingt beachten.

  1. Verwenden Sie - je nach Bedarf - die passenden Varianten für den Außen- oder Innenbereich.
  2. Sie sollten Ihr Projekt nicht in einem Zeitraum mit wechselnden Wettereigenschaften angehen. Dies wirkt sich negativ auf die Estrichfarbe aus. Besonders im Außenbereich stellt das eine enorme Gefahr dar.
  3. Unterscheiden Sie eine oberflächliche von einer durchzogenen Trocknung. Ansonsten kann die Farbe nicht richtig haften.
  4. Schauen Sie unbedingt auf die Eigenschaften der Estrichfarbe. Sie sollte vor allem kratzfest sein. Dann bleibt Ihnen der schöne Anblick auch länger erhalten.
  5. Achten Sie in bestimmten Arealen auf eine Versiegelung. Insbesondere in der Garage können viele Substanzen auslaufen. Schützen Sie daher Ihren Boden.

So können Sie einen fugenlosen Boden erschaffen, der mit vielen Varianten aufwarten kann. Zudem können Sie die Estrichfarbe als Schutzmaßnahme leicht säubern. Und durch die universelle Einsatzmöglichkeit können Sie auch jeden Raum Ihres Hauses mit der gleichen Optik versehen.

Teilen: