Alle Kategorien
Suche

Erweiterter Hauptschulabschluss - so erreichen Sie ihn

Ein erweiterter Hauptschulabschluss kann von Ihnen an den allgemeinbildenden Hauptschulen und Gesamtschulen neben dem normalen Hauptschulabschluss erworben werden. Dabei sind die Voraussetzungen von Bundesland zu Bundesland verschieden. Sie haben die Möglichkeit, durch den Abschluss die beruflichen Perspektiven zu verbessern oder eine weiterführende Schule zu besuchen.

Erweiterter Hauptschulabschluss für eine gute Zukunftsperspektive
Erweiterter Hauptschulabschluss für eine gute Zukunftsperspektive © Thomas Max Müller / Pixelio

Erweiterter Hauptschulabschluss in den verschiedenen Bundesländern

Ein erweiterter Hauptschulabschluss ist kein qualifizierter Hauptschulabschluss.

  • In Bayern, Bremen, Hessen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Thüringen erhalten Sie den qualifizierten Hauptschulabschluss in der neunten Klasse und legen dafür freiwillig eine Prüfung ab. Nach dem Leistungsnachweis muss Ihr Notendurchschnitt bei mindestens 3,0 liegen.
  • Ein erweiterter Hauptschulabschluss kann von Ihnen in Berlin, Brandenburg oder Bremen mit dem Besuch der zehnten Klasse erworben werden. Dieser Abschluss wird auch erweiterte Berufsbildungsreife genannt. Sie müssen keine gesonderte Prüfung ablegen, sondern im Halbjahreszeugnis der Klasse 9 einen Notendurchschnitt von mindestens 2,4 vorweisen.
  • Ein erweiterter Hauptschulabschluss nach dem neunten Schuljahr wird Ihnen in NRW nicht angeboten, da es in diesem Bundesland eine Vollzeitschulpflicht von 10 Jahren gibt. Hier erhalten Sie nach der 10. Klasse zwei verschiedene Hauptschulabschlüsse: den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder die Fachoberschulreife nach Klasse 10. Ausschlaggebend ist die Durchschnittsnote.

Perspektiven mit ergänztem Schulabschluss

  • Ein erweiterter Hauptschulabschluss ermöglicht es Ihnen, eine weiterführende Berufsfachschule zu besuchen. Bei diesen Schulen gelten bestimmte Zugangsvoraussetzungen. Nach erfolgreichem Abschluss der Berufsfachschule erhalten Sie die Fachhochschulreife mit einem Praktikum oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung und können an einer Fachhochschule studieren.
  • Durch den erweiterten Hauptschulabschluss können Sie Ausbildungsberufe erlernen, die mit einem einfachen Hauptschulabschluss nicht angeboten werden. Mancher Ausbildungsbetrieb verkürzt die Lehrzeit um ein halbes Jahr.
  • Ein erweiterter Hauptschulabschluss kann von Ihnen auch nachträglich in der Abendschule oder durch ein Fernstudium erworben werden. Für den Abschluss ist eine Externenprüfung notwendig.
Teilen: