Alle Kategorien
Suche

Entfernen von Nikotin an Bildern - so entfernen Sie den Nikotinfilm

Wer in der Wohnung raucht, erkennt schnell, dass sich das Nikotin als gelber Film auf praktisch alles legt. Wie man die Verfärbung von Bildern entfernt, erfahren Sie hier.

Ärgerlich: Ein Nikotinfilm auf Bildern!
Ärgerlich: Ein Nikotinfilm auf Bildern!

Was Sie benötigen:

  • Panamaspäne/ Seifenrinde aus der Apotheke
  • Wasser
  • Schüssel
  • Eimer
  • Lappen
  • Zeitungspapier

Wenn Sie sich über die Zutat 'Seifenrinde' wundern, geht Ihnen jetzt gleich ein Licht auf: Zum Säubern der Bilder vom Nikotin wird nämlich Seifenlauge gebraucht und zwar eine recht hochwertige. Diese gewinnen Sie eben bestenfalls aus Seifenrinde, die auch unter dem Namen 'Panamaspäne' bekannt ist.

Seifenlauge herstellen, um dem Nikotin beizukommen

  • Suchen Sie also zunächst die Apotheke auf und fragen Sie dort nach Seifenrinde. Ein paar Gramm genügen für Ihre Lauge.
  • Füllen Sie dann eine Schüssel mit warmem Wasser und geben Sie die Späne dazu. Decken Sie die Schüssel ab. Lassen Sie das Gemisch über Nacht stehen.
  • Am nächsten Tag wird sich eine dicke, glibberige Masse gebildet haben. Diese Masse nennt sich Seifenextrakt.
  • Nehmen Sie nun die Späne aus der Masse und geben Sie eine kleine Handvoll von dem Glibber in einen Eimer mit warmem Wasser. Und schon haben Sie eine sehr hochwertige Seifenlauge!

Den Nikotinfilm von den Bildern entfernen

  • Tauchen Sie einen sauberen Lappen in die Seifenlauge und wringen Sie ihn gut aus.
  • Wischen Sie mit dem Lappen über die betroffenen Bilder. Wiederholen Sie den Vorhang gegebenenfalls mehrfach.
  • Wischen Sie anschließend mit einem trockenen Stück Zeitungspapier über den Rahmen - so verhinden Sie Streifenbildung.
Teilen: