Alle Kategorien
Suche

Schmutz aus weißem Leder entfernen – so kann es klappen

Sie haben eine Couch, Kleidungsstücke oder Taschen aus Leder und möchten diese von Schmutz und Flecken befreien? Allerdings wissen Sie nicht so recht, wie? Mit unterschiedlichen Hausmitteln können Sie Flecken, sogar aus weißem Leder, schonend entfernen.

Weißes Autoleder mit Hausmitteln reinigen
Weißes Autoleder mit Hausmitteln reinigen © Tobias Feuerbacher / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Haarspray
  • Baumwolllappen
  • glycerinhaltige Creme
  • Küchenkrepp
  • Hirschhornsalz
  • Wasser
  • Eimer
  • Terpentin
  • Sonnencreme

Leder ist ein empfindliches Material und daher ist es in seiner Pflege sehr anspruchsvoll. Bevor Sie also mit dem Schmutzentfernen beginnen, sollten Sie das eine oder andere beachten. Ganz egal, aus welchem Ledergegenstand Sie einen Flecken entfernen möchten, eines gilt immer: Testen Sie das Leder an einer unauffälligen Stelle auf Farbechtheit. Außerdem sollten Sie jede Behandlung, auch von weißem Leder, mit Vorsicht angehen. Was bedeuten soll, dass Sie nur mit weichen Putzlappen den Schmutz und die Flecken sorgsam rausreiben sollten, um das Leder nicht zu beschädigen. Am besten lassen sich Beschmutzungen auf dem Material entfernen, wenn diese gerade erst entstanden sind. Ist der Schmutzfleck schon längere Zeit im Leder, lässt er sich nur schwer oder gar nicht mehr entfernen. Gerade bei weißem Leder werden Se dabei Schwierigkeiten bekommen.

Hausmittel entfernen Schmutz aus weißem Leder

  • Haben Sie auf weißem Leder einen frischen Kugelschreiberfleck, können Sie den mithilfe von Haarspray entfernen. Hierzu sprühen Sie das Haarspray direkt auf den Schmutzfleck und lassen diesen für einige Sekunden einwirken. Wischen Sie danach einfach mit einem weichen Lappen aus Baumwolle über den besprühten Kugelschreiberfleck. Nun sollte dieser verschwunden sein.
  • Kleinere Kratzer durch Schmutzpartikel oder Schimmel können Sie auf weißem Leder entfernen, indem Sie dieses mit Glycerin behandeln. Allerdings sollte das Glycerin mit Wasser verdünnt werden. Oder Sie reiben gegen Kratzer eine glycerinhaltige Creme ins Material ein.
  • Eine Beschmutzung durch fettige Flecken auf dem Leder können Sie in der Regel mit Küchenkrepp entfernen. Mit dem Papier einfach das Material abtupfen.
  • Ist Ihr Leder nach längerer Zeit fleckig, kann Hirschhornsalz helfen. Füllen Sie hierzu einen Eimer mit handwarmen Wassern und geben Sie etwas von dem Hirschhornsalz bei. Rühren Sie dies gut um. Mit diesem Gemisch reiben Sie sanft über den Schmutz.
  • Auch eine Lederausstattung im Auto lässt sich so prima reinigen.

Nachbehandlung auf weißem Leder

  • Nach der Entfernung vom Schmutz sollten Sie das Leder noch nachbehandeln. Das kann auch mit einfachen Hausmitteln geschehen.
  • Ledermöbel zum Beispiel können Sie mit einem Baumwolllappen und Terpentin glänzend bekommen. Hierzu träufeln Sie auf den Lappen etwas Terpentin und polieren Ihr Möbelstück in kreisenden Bewegungen damit.
  • Ihrer Handtasche und alle anderen Accessoires aus weißem Leder können Sie eine besondere Pflege mit Sonnenmilch bieten. Geben Sie etwas Sonnenschutzmittel auf einen weichen Haushaltslappen und reiben Sie damit über die komplette Tasche, bis das Mittel vollständig eingezogen ist. Auch gut geeignet für Lederschuhe. Das Material wird dadurch wieder geschmeidiger.
Teilen: