Alle Kategorien
Suche

Entenflott beseitigen - das sollten Sie wissen

Vor allem in Gartenteichen kann sich über die Zeit eine Algenschicht bilden und Pflanzen sprießen, die dem Gewässer und Fischen auf Dauer nicht zuträglich sind. Auch das Entenflott (auch Entengrütze) genannt gehört zu den Ausprägungen, die man beseitigen sollte, möchte man, dass der Gartenteich sauber und gesund erhalten bleibt.

Entenflott sollte aus Teichen entfernt werden.
Entenflott sollte aus Teichen entfernt werden.

Was Sie benötigen:

  • Graskarpfen
  • engmaschigen Kescher zur Reinigung
  • Muschelblumen
  • moderate Düngung (vor allem wenig Eisen)

Entenflott - Ursachen und Auswirkungen im Gartenteich

Im Gartenteich herrscht grundsätzlich ein gesundes Gleichgewicht, sodass dieser klar ist. Unter bestimmten Umständen kann das Wasser umschlagen und einen Überschuss ein Pflanzenmaterial hervorbringen, sodass die Fische und andere Teichpflanzen darunter leiden.

  • Zwar bildet sich in vielen Weihern und Gartenteichen oft auf natürliche Weise ein bestimmter Anteil an Entenflott oder Entengrütze. Dabei handelt es sich um die sog. Wasserlinse, die mit neu eingesetzten Fischen oder Pflanzen mit eingeschleppt wird.
  • Da Entenflott unter bestimmten Bedingungen schnell die gesamte Wasseroberfläche einnehmen und bedecken kann, erhalten die anderen Garten- und Weiherpflanzen kein Sonnenlicht mehr und können keine ausreichende Fotosynthese mehr betreiben und gehen ein.
  • Sie können mit einigen Maßnahmen den Gartenteich wieder vom Entenflott und somit die Wasserlinse beseitigen. Dabei können Sie auf manuelle Tätigkeit zurückgreifen und ersetzend bzw. ergänzend auch biologische Mittel verwenden.

Wasserlinsen aus dem Gewässer beseitigen

Vor allem wenn der Gartenteich bereits überwuchert ist mit Entenflott, sollten Sie zum Schutz der anderen Pflanzen die Entengrütze beseitigen.

  • Als effektivste Maßnahme gilt noch immer, sämtliche Blätter der Entenflott-Pflanze manuell zu entfernen. Dieses sollten Sie bei explosionsartigem Bewuchs vornehmen, indem Sie mit engmaschigem Kescher die Pflanze abfischen. Wichtig ist, dass Sie auch das letzte Blatt des Entenflotts entfernen, damit sich nicht wieder eine Plage entwickeln kann. Schauen Sie täglich nach, ob sich noch verborgene Blätter wieder an der Wasseroberfläche zeigen, und fischen Sie diese dann ab.
  • Um einer aufflackernden neuen Plage mit Entenflott zu begegnen und um nicht permanent die Wasserlinse zu beseitigen, sollten Sie, sofern diese sich mit den bereits vorhandenen Fischen vertragen, Graskarpfen kultivieren, denn diese fressen das Entenflott.
  • Daneben eignet sich auch die Anpflanzung von Muschelblumen, die zwar ebenfalls sich sehr schnell und stark ausbreiten, aber größer sind und sich wesentlich leichter abfischen lassen als Entenflott. Damit verlagern Sie allerdings das Problem lediglich, die Abfischarbeit beschränkt sich somit mit dieser Maßnahme auf die Muschelblumen, da diese leichter wieder zu beseitigen ist, wenn die Entenflott-Pflanze durch die Muschelblumen verdrängt wurden.
  • Achten Sie nach dem Beseitigen des Entenflotts darauf, dass Sie Ihre Fische nicht übermäßig füttern und vor allem mit eisenhaltigen Düngern sparsam umgehen, denn vor allem ein Überangebot von Nährstoffen sorgt dafür, dass Entenflott sich erstens ansiedelt und dann auch schnell die gesamte Teichoberfläche einnimmt, sodass Sie dieses wieder beseitigen müssen. Achten Sie also auf einen gesunden und ausgeglichenen Nährstoffhaushalt in Ihrem Gartenteich oder Weiher.

Je nach Befall mit Entenflott können Sie somit mit manuellen, wie aber auch alternativen biologischen Maßnahmen Entenflott beseitigen. Zur Prävention achten Sie bei kleinstem Befall mit Entenflott darauf, dieses sofort zu beseitigen und ansonsten, dass das Nährstoffverhältnis ausgewogen ist. Entenflott fressende Fische und alternative Pflanzen können zusätzlich der Entengrütze Einhalt gebieten.

Teilen: