Alle Kategorien
Suche

Eisfläche selber machen - so klappt's im Garten

Was gibt es für Kinder Schöneres, als eine eigene Eisfläche im Garten zu haben? Die Schlittschuhe werden schon im Haus angezogen und nach einigen Metern startet man, seine Bahnen zu ziehen. Ist Ihr Garten groß genug, damit Sie eine Eisfläche selber machen können? Dann finden Sie in diesem Ratgeber Anregungen, wie Sie beim Bau vorgehen können.

Schlittschuhlaufen im eigenen Garten
Schlittschuhlaufen im eigenen Garten

Was Sie benötigen:

  • Holzbalken
  • feste Folie
  • Tacker
  • Wasser

Eine Schlittschuhbahn selber machen

Eine Eisfläche selber zu machen, nimmt einige Tage in Anspruch. Wenn Sie damit beginnen möchten, sollten Sie aufgrund der Wettervorhersage mit einiger Sicherheit sagen können, dass auch in den nächsten Tagen das frostige Wetter unverändert bleiben wird.

  1. Suchen Sie in Ihrem Garten ein Stück Fläche aus, welche möglichst frei von Gefälle ist.
  2. Auch sollte die Erde, über der die spätere Eisfläche sich befindet, fest sein. Flächen, in denen zum Beispiel Blumen angepflanzt sind, sind häufig zu locker und können einbrechen.
  3. Haben Sie eine Fläche gefunden, umranden Sie sie mit kesseldruckimprägnierten Holzbalken. Um eine stabile Eisfläche zu haben, kann es hilfreich sein, wenn Sie zwei Holzbalken aufeinanderlegen, sodass eine Höhe des Eis von mindestens 15 Zentimetern erreicht werden kann.
  4. Auf die gesamte Eisfläche legen Sie nun stabile Folie aus.
  5. Damit kein Wasser unerwünscht abfließt, können Sie die Folie auf der Oberseite der Holzbalken mit einem Tacker befestigen.
  6. Lassen Sie nun Wasser in Ihren Pool. Gehen Sie in kleinen Schritten vor und geben das Wasser in mehreren Schritten hinzu. Ist die erste Schicht gefroren, folgt die nächste Ladung Wasser.
  7. Um eine stabile Eisfläche zu haben, kann es hilfreich sein, wenn Sie zwei Holzbalken aufeinanderlegen, sodass eine Höhe des Eis von mindestens 15 Zentimetern erreicht werden kann.
  8. Machen Sie Ihre Schlittschuhbahn sicher vor Laub, Ästen oder ähnlichem. Hilfreich ist es, wenn Sie dafür eine weitere Folie besitzen, die Sie auf der Fläche auslegen, wenn sie nicht befahren wird.

Eisflächen auf Sicherheit testen

  • Haben Sie nicht das Glück, einen großen Garten zu besitzen, in dem Sie sich eine eigene Eisfläche selber machen können, müssen Sie auf Kanäle und Teiche in der Umgebung ausweichen.
  • Häufig besteht aber Unsicherheit, aber wann das Eis sicher zu betreten ist.
  • Am wichtigsten ist es, dass Sie in Radio und Fernsehen darauf achten, ob die offiziellen Stellen wie Feuerwehr oder Polizei die Eisflächen freigeben. Erst dann sollten Sie sich zum Spazierengehen oder Schlittschuhlaufen auf das Eis begeben. Vorher besteht Lebensgefahr!
  • Hinweise, wie lange dieser Zeitpunkt noch dauern kann, können Sie dem Eis direkt entnehmen. Ist das Eis mindestens acht Zentimeter dick, ist es im Allgemeinen in der Lage, mehrere Personen gleichzeitig zu tragen.
  • Allerdings müssen Sie die Qualität der Eis mit in diese Vorhersage einplanen. Belastbar ist eine Eisfläche, wenn sie durchsichtig ist. Oft jedoch ist Eis weiß - dann dürfen Sie es auf keinen Fall betreten, da an diesen Stellen Luft das Eis brüchig macht. Außerdem lässt sich durch Schneefall oft die Farbe der Eisfläche nicht beurteilen.
  • Je nach Gewässer ist an verschiedenen Stellen die Eisdicke unterschiedlich. Oft ist zum Beispiel der Rand dünner oder Enten haben ein Loch lange freigehalten, sodass hier Fallen entstehen.

Machen Sie es daher wie der Großteil der Menschen und warten Sie ab, bis das offizielle Okay kommt, und genießen Sie dann Ihren Aufenthalt auf dem Eis.

Teilen: