Alle Kategorien
Suche

Einrichter für Maschinen - die Aufgaben kurz skizziert

In vielen Firmen wird heute mit Metall verarbeitenden Maschinen gearbeitet. In diesen Maschinen müssen oft die Werkzeuge für die einzelnen Arbeitsgänge gewechselt werden. Das Wechseln und richtige Einstellen dieser Werkzeuge ist die Aufgabe von einem Einrichter.

Bei großen Maschinen benötigt man spezielle Einrichter.
Bei großen Maschinen benötigt man spezielle Einrichter.

Was Sie benötigen:

  • Werkzeuge
  • Maschinen

Als Einrichter mit Stanzwerkzeugen arbeiten

In der Metallindustrie können die Aufgaben für einen Einrichter sehr unterschiedlich sein. Es gibt so viele unterschiedliche Maschinen und Abläufe, dass in großen Betrieben einzelne Einrichter für jeweils eine Maschinenart zuständig sind. Bei den Stanzwerkzeugen kann diese Arbeit sehr interessant aber auch zeitweise sehr gefährlich sein.

  • Stanzen arbeiten mit starkem Druck und bewegen dabei die einzelnen Werkzeuge in verschiedene Richtungen. Bei den meisten Stanzwerkzeugen ist es so, dass der obere Teil des Werkzeugs flexibel auf und ab bewegt wird, während das Unterteil des Werkzeugs fest auf dem Stanztisch befestigt wird.
  • Wenn das Oberteil nun mit Druck herunterfährt, kann es Teile, die zwischen Ober- und Unterteil gelegt werden verformen. Dieses geschieht in verschiedene Richtungen und mit verschiedenen Materialstärken. Die einzelnen Bleche werden dabei entweder, gefaltet, gebogen oder abgetrennt. Außerdem kann man auch kleine Fenster aus den Blechen ausstanzen.
  • Diese Aufgaben und noch viel mehr können also Stanzwerkzeuge bewerkstelligen. Wenn beispielsweise von Biegen auf Ausstanzen umgestellt werden muss, wird ein neues Stanzwerkzeug auf die Stanze gebaut, hier kommt nun der Einrichter ins Spiel.

Das Umstellen der Maschine

  • Wenn eine Maschine beispielsweise von Biegen auf Ausstanzen umgestellt wird, muss das alte Werkzeug aus der Stanze entfernt und ein neues Werkzeug in die Stanze eingebaut werden. Dieses geschieht mittels zahlreicher Befestigungsschrauben, die der Einrichter dann löst und die Werkzeuge dann austauscht.
  • Hierbei ist zu beachten, dass diese Werkzeuge über ein enormes Gewicht verfügen und sollte sich beim Ausbauen ein Werkzeug nicht richtig zusammengefahren haben ist äußerste Vorsicht geboten.
  • Da die Werkzeuge anschließend beispielsweise Nummernschilder ausstanzen sollen, ist es wichtig, dass alle Anschläge richtig eingestellt sind. Es ist auch wichtig, wie viel Druck bei jedem Stanzvorgang ausgeübt wird, sollte sich ein Einrichter in diesem Punkt einmal vertun, kann es passieren, dass das jeweilige Werkzeug zerstört wird.
  • Es hängt also ziemlich viel von diesen Facharbeitern ab, sollte eine Produktion erst einmal im vollen Gange sein kann ein kleiner Fehler beim Einrichten zu großen Schäden für den Betrieb führen.

Um Werkzeuge für Maschinen einrichten zu können, bedarf es einer guten Ausbildung und jeder Menge Erfahrung.

Teilen: