Alle Kategorien
Suche

Einen Sprinter zum Wohnmobil umbauen - so gehen Sie vor

Sie sind handwerklich begabt und verbringen Ihren Urlaub gerne abseits von Hotelanlagen? Dann ist für Sie ein Wohnmobil genau das richtige, vor allem, wenn Sie es selber auf Basis einnes Mercedes Benz Sprinter aufgebaut haben. Großserientechnik, robuste Motoren und Aufbauten in unterschiedlicher Größe sorgen dafür, dass Ihr Traum vom Sprinter-Wohnmobil schnell wahr wird. Stimmen Sie das Interieur auf Ihre Bedürfnisse ab und Sie werden unvergessliche Urlaube erleben.

Camping in der Wildnis macht mit einem selbstgebauten Wohnmobil noch mehr Spass.
Camping in der Wildnis macht mit einem selbstgebauten Wohnmobil noch mehr Spass.

Was Sie benötigen:

  • Mercedes Benz Sprinter
  • Geld
  • technische Fähigkeiten
  • Platz

Vom Sprinter zum Wohnmobil - warum ist der Sprinter dafür so gut geeignet?

Seit 1995 ist der Sprinter einer der beliebtesten Kleintransporter weltweit. Durch die hohe Variablität in Bezug auf Chassis und Motorisierung sind seine Einsatzmöglichkeiten vielfältig und reichen vom Material schluckenden Kleintransporter für Handwerker bis zum luxuriösen Kleinbus als VIP-Shuttle. Als Basis für den Umbau zu einem Wohnmobil ist der Sprinter aus mehreren Gründen gut geeignet.

  • Durch die eingesetzte Großserientechnik sind die Fahrzeuge äußerst robust und langlebig.
  • Gerade die Dieselmotoren sind sparsam, dazu aber auch durchzugsstark und extrem langlebig, bei den Benzinern besteht hingegen die Möglichkeit, durch den Einbau einer Gasanlage sparsamer unterwegs zu sein.
  • Unterschiedliche Größen, was Länge und Höhe betrifft, sorgen für eine hohe Variabilität.
  • Für ganz harte Camper und Leute, die öfter abseits der befestigten Straßen unterwegs sind, bietet Mercedes den Sprinter auch in einer 4x4 -Version mit Allradantrieb an.
  • Durch die hohe und extrem langlebige Qualität ist der Wiederverkaufswert sehr hoch.

Sie haben sich für einen Sprinter entschieden, um sich den Traum vom eigenen und selbst umgebauten Wohnmobil zu erfüllen? Gute Gründe liefert das Fahrzeug selbst. Den Traum vom Wohnmobil verwirklichen Sie dann mit Ihren eigenen Händen und Ihren eigenen Ideen.

Wissenswertes vor dem Umbau - so wird der Sprinter keine Kostenfalle!

Die wichtigste Entscheidung für die Verwirklichung Ihres Traumes eines eigenen und persönlich gestalteten Wohnmobils haben Sie bereits mit der Auswahl des Basisfahrzeugs getroffen. Der Sprinter wartet nun darauf, dass Sie Ihre Ideen verwirklichen. Hier jedoch gibt es einige Dinge, die Sie zwingend beachten sollten.

  • Die Grundvoraussetzung für den Umbau ist ein gutes Fahrzeug - technisch in Ordnung, gut gepflegt und frei von Rost wäre das perfekte Fahrzeug. Falls Sie einen eigenen Neuaufbau planen, ist der Zustand des Fahrzeuges eher zweitrangig.
  • Entscheiden Sie sich vorab, welche Karosserie, welcher Motor und welcher Antrieb (2- oder 4-Rad) für Sie am ehesten infrage kommt und suchen Sie dann gezielt nach einem entsprechenden Sprinter.
  • Planen Sie ausreichende finanzielle Möglichkeiten für den Umbau ein, gerade, wenn am Basisfahrzeug diverse Dinge zu reparieren sind.
  • Wählen Sie eine ausreichend dimensionierte Halle für den Umbau, wo Sie ebenfalls Ersatz- und Neuteile lagern können.
  • Planen Sie den Umbau vorab am Computer mithilfe einer 3-D-Software (z. B. Sketchup), in welchem Sie die genauen Maße des Innenraums aufnehmen und so genau planen können.
  • Schätzen Sie Ihre technischen Kenntnisse und Fähigkeiten realistisch ein und wenden Sie sich bei Bedarf an einen Fachmann. Dies gilt insbesondere für den Einbau von Gasanlagen und eventuellen Änderungen am Bordstromnetz.
  • Lassen Sie die Einbauten vorab von einem TÜV-Gutachter prüfen und vermeiden Sie so böse Überraschungen bei der Neuabnahme des Fahrzeugs.

Sie werden sehen: Je besser die Vorbereitung, umso mehr Freude werden Sie beim Umbau und der Nutzung Ihres zum Wohnmobil umgebauten Sprinters haben.

Teilen: