Alle Kategorien
Suche

Einen Seidenbaum richtig pflegen - so geht's

Der exotisch und filigran anmutende Seidenbaum war hierzulande lange Zeit nur als Kübelpflanze anzutreffen. Mittlerweile wird er auch vermehrt im Garten angepflanzt. Der Seidenbaum, der auch Schlafbaum genannt wird, verfügt über eine ganz besondere Fähigkeit. Bei Trockenheit und in der Nacht faltet er seine Blätter zusammen, weshalb er auch den Namen Schlafbaum bekommen hat.

Ein Seidenbaum ist eine besondere Rarität.
Ein Seidenbaum ist eine besondere Rarität.

So bekommt Ihr Seidenbaum die beste Pflege

Nicht nur, dass der Seidenbaum seine Blätter schließen kann, auch seine pinselartigen rosa Blüten sind einzigartig. Der Boden für den Seidenbaum sollte durchlässig und humos sein und der Standort voll sonnig bis halbschattig. Die Pflanze benötigt viel Wasser, der Boden sollte immer feucht sein, aber man muss darauf achten, die Pflanze nicht zu ertränken. Mit der Zeit entwickelt man ein Gespür dafür, wann sie genug hat. Staunässe ist genau so schädlich wie Trockenheit. Auch im Winter sollten Sie den Seidenbaum gießen, allerdings sehr sparsam. Der Wurzelballen darf nicht austrocknen.

  • Während der Wachstumsphase sollten Sie den Seidenbaum alle 14 Tage düngen. Auch ein Rückschnitt ist ratsam. Bei Jungpflanzen sollten Sie die Spitzen mehrmals verschneiden, damit der Baum sich besser verzweigt. Ältere Pflanzen sollten Sie im zeitigen Frühjahr in Form schneiden, wobei man auch bis ins alte Holz zurückschneiden kann.
  • Bei der Frostempfindlichkeit verhält es sich so, dass der Seidenbaum mit zunehmendem Alter frosthärter wird. In den ersten Jahren ist ein Winterschutz erforderlich. Eine Schicht Laub kann den Wurzelbereich schützen und den Stamm können Sie mit einer Kokosmatte oder einem Vlies umwickeln und ihn so vor starken Frösten schützen. Sollte der Baum doch zurückfrieren, erholt er sich in der Regel schnell wieder. Einen als Kübelpflanze kultivierten Seidenbaum sollten Sie am besten frostfrei in einem Gewächshaus oder einem ungeheizten Wintergarten unterbringen.
  • Die Gefahr eines Krankheits- oder Schädlingsbefalls ist bei dieser Pflanze eher gering. Das Einzige, was passieren kann, ist, dass der Seidenbaum einige Blätter verliert, das wiederum kann durch Lichtmangel verursacht werden. Wenn die Möglichkeit besteht, die Pflanze an einen helleren Standort zu stellen, sollten Sie das auf jeden Fall tun und sie wird sich schnell wieder erholen. Trotz der Tatsache, dass der Seidenbaum sehr pflegeintensiv ist, ist er eine Pflanze, die man nur jedem Gartenbesitzer empfehlen kann.
Teilen: