Alle Kategorien
Suche

Olivenbaum richtig überwintern

Ein Olivenbaum ist mediterranes Klima gewohnt. Im Sommer heiß und trocken, im Winter frostfrei. Zum Überwintern treffen Sie einige Vorkehrungen.

Olivenbäume muss man überwintern, um sie vor Frost zu schützen.
Olivenbäume muss man überwintern, um sie vor Frost zu schützen.

Kübelpflanzen im Winterquartier überwintern

Olea europaea, der Olivenbaum stammt aus den warmen mediterranen Gefilden und ist nicht winterhart. Am besten kultivieren Sie ihn im Topf oder Kübel. Dadurch ist er beweglich, und Sie schaffen ihn mühelos in das Winterquartier. Ist die Pflanze dennoch sehr schwer, hilft ihnen ein Pflanzenuntersetzer mit Rollen.

Bevor Sie den Olivenbaum zum Überwintern vorbereiten, gönnen Sie ihm die letzten warmen Herbsttage im Freien. Aus seiner warmen Heimat, kennt der Baum kühle Tage und verträgt diese bis zu einem gewissen Grad. Sobald der erste Frost naht, bringen Sie ihn an einen geschützten Standort.

Kriterien für das richtige Winterquartier sind neben der Frostfreiheit, Helligkeit und gute Belüftung. Wie Sie ja wissen, handelt es sich bei dem Olivenbaum, um eine immergrüne Pflanze, die das ganze Jahr über grünes Laub trägt. Steht er einige Zeit im Dunkeln, droht ihm nicht nur Blattverlust, sondern auch das sichere Absterben.

Da die Olea europaea an einen mediterranen Winter gewöhnt ist, darf das Winterquartier nicht zu warm sein. Eine Unterbringung in beheizten Wohnräumen ist daher nicht möglich. Ein idealer Standort ist ein Wintergarten, ein Gewächshaus oder ein Treppenhaus.

Topfpflanzen im Freien richtig überwintern

Bleibt der Olivenbaum zum Überwintern auf dem Balkon oder der Terrasse, sorgen Sie für den besten Winterschutz, den es gibt: Stellen Sie die Pflanze nah an die Wand oder an die Tür, damit sie Schutz und Wärme erhält. Legen Sie unter den Topf oder Kübel eine Styroporplatte zur Isolierung vor Bodenkälte. Schlagen Sie Gefäß und Baum mit speziellem Vlies ein. 

Beachten Sie, dass vor allem die Erde im Topf nicht gefrieren darf! Denn dann leiden auch die empfindlichen Wurzeln. Außerdem gelangt kein Gießwasser mehr an die Triebe und der Baum vertrocknet.

Die Pflege vom Olivenbaum im Winter

Da sich die Pflanze in der Ruhephase befindet, wächst sie nicht. Folglich benötigt sie keine zusätzliche Nahrung. Dennoch braucht sie ausreichend Wasser. Gießen Sie den Olivenbaum sehr mäßig, aber regelmäßig. Der Baum darf nicht vertrocknen und die feinen Wurzeln nicht faulen. Nach Möglichkeit warten Sie die Frostperiode ab, um das Gefrieren der Erde zu verhindern.

Achten Sie darauf, dass der Baum ausreichend Licht und Sauerstoff bekommt. Lüften Sie hin und wieder das Winterquartier.

Sobald die ersten warmen und frostfreien Tage beginnen, stellen Sie den Olivenbaum ins Freie oder rücken ihn auf seinen alten Platz. Beginnt die Wachstumsphase, dürfen Sie wieder düngen. Im Idealfall gewöhnt sich die Pflanze mit den Jahren an niedrigere Temperaturen, und Sie dürfen mit dem Vorbereiten zum Überwintern etwas länger warten.

Teilen:

Verwandte Artikel