Alle Kategorien
Suche

Eine Luftmatratze als Gästebett verwenden - so bewahren Sie sie platzsparend auf

Luftmatratzen gehören zu den besten Erfindungen, die es gibt. Sie eignen sich zum Sonnen genauso gut wie als vorübergehendes Gästebett. Damit das gute Stück auch lange Zeit hält, sollten Sie bei der Aufbewahrung einige Regeln beachten.

Auch eine Luftmatratze kann bequem sein.
Auch eine Luftmatratze kann bequem sein.

Was Sie benötigen:

  • Vorratsbehälter

Ein provisorisches Gästebett

  • Luftmatratzen werden gerne als provisorisches Gästebett verwendet. Der Vorteil ist, dass sie unglaublich leicht sind und einige sogar einen automatischen Aufblasmechanismus besitzen.
  • Es gibt Modelle, die komplett aus Kunststoff bestehen, während andere aus textilartigen Materialien hergestellt werden. Die zuletzt genannten sind zum Schlafen angenehmer. Damit sie nicht einstauben kann und das Gästebett allergikerfreundlich bleibt, ist eine luftdichte Verpackung ratsam.

Die Luftmatratze aufgeblasen lagern

  • Falls Sie Ihr provisorisches Gästebett selbst aufblasen müssen und öfters gebrauchen, kann die Aufbewahrung samt der enthaltenen Luft von Vorteil sein.
  • Dazu stellen Sie die Luftmatratze hinter den Kleiderschrank, sodass keine schädlichen Knicke das Material beschädigen können. Diese Art der Lagerung ist nur für kurze Zeit ratsam.
  • Besser ist es, wenn Sie die Matratze beispielsweise unter das Bett oder auf dem Hängeboden plan legen. Damit sie nicht einstauben kann und das Gästebett allergikerfreundlich bleibt, ist auch hier eine luftdichte Verpackung ratsam. Eine große Decke kann da schon genügen.

Die Matratze zusammenfalten

  • Wollen Sie das Gästebett für längere Zeit aufbewahren, sollten Sie unbedingt die Luft ablassen und sie gut verpacken. Das richtige Zusammenklappen garantiert eine lange Haltbarkeitsdauer.
  • Dazu legen Sie die Luftmatratze faltenfrei auf den Boden und schlagen sie in der Mitte und von Kante zu Kante ein. Eventuell wiederholen Sie das Falten.
  • Falls Sie genügend Platz zur Lagerung haben, können Sie sie auch der Länge nach aufrollen. Große Modelle dürfen einmal in der Mitte zusammengefaltet werden.
  • Ganz gleich, wie Sie das gute Stück zusammenlegen, Sie sollten das Paket in ein Tuch, einen Karton oder ein Kunststoffgefäß mit Deckel legen. Dadurch verhindern Sie, dass Motten, Nagetiere, Staub oder Feuchtigkeit das Material angreifen können.

Lagern Sie die Luftmatratze immer trocken und ohne direkte Sonnenbestrahlung. Das richtige Zusammenklappen garantiert eine lange Haltbarkeitsdauer.

Teilen: