Alle Kategorien
Suche

Ein empirisches Argument verwenden - darauf sollten Sie achten

Während man in der Schule bei Argumentationen noch häufig auf eigene Erfahrungen aus der Welt des Alltags zurückgreifen kann, wird man im Studium in der Regel streng dazu aufgefordert, seine persönliche Meinung stets durch ein empirisches Argument zu stützen. Dies ist allerdings schwierig, wenn man gar nicht genau weiß, was das bedeutet.

Empirische Argumente treten in Hausarbeiten in Form von Zitaten auf.
Empirische Argumente treten in Hausarbeiten in Form von Zitaten auf.

So erkennen Sie ein empirisches Argument

Ein empirisches Argument unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von einem Argument, das auf der eigenen persönlichen Erfahrung oder Wahrnehmung beruht. Folgende Merkmale sind kennzeichnend:

  • Ein empirisches Argument wird stets durch die systematische Erhebung von Daten gewonnen.
  • Dabei können allerdings durchaus verschiedene Methoden zur Datengewinnung verwendet werden. So kann ein empirisches Argument zum Beispiel durch das Durchführen und Auswerten von Interviews sowie durch wissenschaftliche Forschungen im Labor gewonnen werden.
  • Entscheidend ist dabei stets, dass ein empirisches Argument intersubjektiv nachprüfbar ist und durch neuerliches Durchführen des Forschungsprozesses bestätigt werden kann.

Die Frage, ob ein empirisches Argument immer auch eine objektive Tatsache widerspiegelt, ist ein heikles Thema, welches besonders in der Erkenntnistheorie behandelt wird. Um bei Ihren ersten Hausarbeiten im Studium Erfolg zu haben, sollten aber die folgenden Empfehlungen genügen.

So gelingt eine wissenschaftliche Argumentation

Damit das Schreiben einer Argumentation im Rahmen des Studiums gelingt, ist es entscheidend, seine Aussagen stets durch empirische Argumente zu stützen. Dabei können Sie folgendermaßen vorgehen.

  • Da sich ein empirisches Argument selten ohne Weiteres durch eigene Forschungen erlangen lässt, müssen Sie sich im Studium stets an den anerkannten Untersuchungsergebnissen Ihres Fachbereichs orientieren.
  • Ein empirisches Argument zu verwenden bedeutet also im Klartext, dass Sie sich auf die wissenschaftlichen Werke Anderer berufen müssen, um überhaupt zu einer Grundlage zu gelangen, auf der Sie Ihre eigenen Ideen, Einsichten und Vermutungen verkünden können.
  • Ein empirisches Argument tritt insofern in der Regel immer in Form eines direkten oder indirekten Zitats auf. Das Lernen der richtigen Zitierweise ist daher eine der wichtigsten wissenschaftlichen Techniken, die Sie im Studium lernen müssen.

Viele Studiengänge sind so aufgebaut, dass Sie zunächst lernen, mit empirischen Daten zu arbeiten, bevor Sie sich selbst Forschungsmethoden zur eigenen Datenerhebung aneignen, mit denen Sie dann selbst ein empirisches Argument aufstellen können.

Teilen: