Alle ThemenSuche

Eine Argumentation schreiben - Anleitung

Um eine Argumentation zu schreiben, müssen Sie vor allem eine klare Struktur befolgen und gute Argumente nennen. Dann können Sie einen überzeugenden Text verfassen und sinnvoll argumentieren.

In Argumentationen Pro und Contra darstellen.
In Argumentationen Pro und Contra darstellen.

Wenn Sie eine Argumentation schreiben, ist es wichtig, logisch vorzugehen und eine begründete Meinung darzulegen.

Eine Argumentation erstellen

  1. Als Erstes beschäftigen Sie sich mit dem Thema und sammeln Argumente für und gegen Ihre eigene Meinung. Überlegen Sie dabei zunächst, was Ihre intuitive Reaktion auf die fragliche These ist und bedenken Sie dann, welche Begründungen dahinter stehen. Recherchieren Sie dann, welche anderen Meinungen und Argumente es zu dem Thema gibt.
  2. Für jedes Pro- und auch Kontra-Argument benötigen Sie anschließend Belege, Beweise und möglichst auch noch einen persönlichen Bezug oder eigene Erfahrungen als zusätzliche Stütze Ihrer Argumente.
  3. Im Text beginnen Sie mit einer Einleitung, in der Sie das kontroverse Thema darstellen und auch bereits Ihre eigene Position dazu und die entgegen gesetzte Meinung nennen.
  4. Dann nehmen Sie die überzeugendsten eigenen Argumente und stellen diese begründet dar. Die Argumente der Gegenseite nennen Sie ebenfalls und entkräften Sie begründet, anstatt Sie wie Ihre eigenen Argumente zu beweisen.
  5. Am Ende ziehen Sie ein kleines Fazit, wie Sie nun zu Ihrer endgültigen Meinung kommen. Sie vergleichen die Kernpunkte der Pro- und Kontraposition in ihren wesentlichen Aussagen und machen eine Schlussfolgerung.

So schreiben Sie überzeugend

  • Erklären Sie alle Begriffe genau und formulieren Sie möglichst präzise. Gerade bei einer Argumentation muss man selbst klare Richtlinien schaffen, man muss festlegen, worum es geht und mit welcher Terminologie man arbeitet und man muss eine sachliche Sprache verwenden.
  • Nennen Sie, wenn Sie eine Argumentation schreiben, immer das schwächste Argument als Erstes und steigern Sie sich zum stärksten Argument hin. So nehmen Sie den Leser emotional mit und bauen Ihre Überzeugung mitreißend auf.
  • Sie können die Argumente der Gegenposition entweder immer im Zusammenhang mit Ihren eigenen Argumenten nennen und gleich dagegen argumentieren oder Sie nennen erst die andere Position komplett und widerlegen diese dann auch im ganzen mit Ihren gesammelten Pro-Argumenten.
  • Achten Sie auf die Verbindung aller Argumente, denn nur ein logisch verknüpfter Text liest sich gut. Sortieren Sie die Argumente dafür vorher am besten stichwortartig und achten Sie stets auf Verbindungssätze.
  • Besonders überzeugend wirken fachliche Fakten, wissenschaftliche Daten und dazu passende Zitate. Gut sind auch auflockernde, lebensnahe und verständliche Beispiele.
Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos