Alle Kategorien
Suche

Durchlauferhitzer - Einbauanleitung

Wenn Sie einen Durchlauferhitzer selbst montieren wollen, hilft Ihnen eine Einbauanleitung des Herstellers. Diese ist aber manchmal für einen Laien schwer zu verstehen. Deshalb ist es nützlich, sich mit den Geräten allgemein vertraut zu machen.

Entlüften Sie den Durchlauferhitzer, indem Sie den Hahn öffnen.
Entlüften Sie den Durchlauferhitzer, indem Sie den Hahn öffnen. © Robert_Cwicinski / Pixelio

Funktionsweise des Durchlauferhitzers

  • Ein Durchlauferhitzer ist grob gesprochen ein Heizelement, um das Wasserrohre liegen. So wird das Wasser im Vorbeifließen erhitzt. Anders als bei einem Niederdruckspeicher steht das System unter Druck, Sie brauchen also keine Spezialarmaturen.
  • Wenn in der Einbauanleitung des Herstellers nichts anderes steht, muss das Gerät immer ausschließlich an den Kaltwasseranschluss des Hauses angeschlossen werden, nur wenige Geräte können mit vorgewärmtem Wasser betrieben werden.
  • An den Abgang des Geräts schließen Sie entweder eine Warmwasserleitung an, die zu verschiedenen Entnahmestellen führt, oder den Warmwasserhahn einer Entnahmestelle.
  • Die Entnahmestelle wird zusätzlich an die Kaltwasserleitung angeschlossen. Dazu brauchen Sie einen Abzweig vor dem Anschluss an den Durchlauferhitzer.

Einbauanleitung richtig nutzen

  1. Suchen Sie einen Platz für das Gerät, an dem Sie dieses gut mit den Leitungen verbinden können und an dem ein Stromanschluss vorhanden ist. In der Regel brauchen Sie einen Starkstromanschluss. Stellen Sie die Wasserzufuhr und den Strom ab.
  2. Das Gerät muss unbedingt senkrecht montiert werden. Wenn Sie eine Stufe an der Wand haben, an der das Gerät montiert werden soll, müssen Sie diese ausgleichen. In den meisten Einbauanleitungen stehen konkrete Hinweise, wie Sie das Gerät zum Beispiel an Wänden montieren können, die teilweise gekachelt sind.
  3. Der Anschluss an die Wasserleitungen ist genormt, das benötigte Zubehör ist in der Regel bei den Geräten vorhanden. Beachten Sie, dass Sie das Sieb in die Kaltwasserleitung montieren, damit keine Verschmutzungen in die Heizschlange gelangen können.
  4. Die meisten Durchlauferhitzer können an eine Stromzufuhr von oben oder von unten angeschlossen werden. Wie das Kabel genau zu verlegen ist, entnehmen Sie der Einbauanleitung des Herstellers. Das ist wichtig, damit die Kabel nicht zu nahe an die Heizelemente kommen. Sie könnten sonst beschädigt werden.
  5. Die Durchführung der Kabel erfolgt durch eine Dichtung. Bei den meisten Geräten gibt es verschiedene Stellen, an denen Sie das Kabel durchführen können. Alle Stellen sind über eine Membran verschlossen. Öffnen Sie nur die Membran, die Sie für die Kabeldurchführung nutzen. Schneiden Sie diese nur knapp ab, damit sie dicht am Kabel anliegt. Nur so verhindern Sie, dass Wasser in das Gerät eindringen kann.
  6. Wenn Sie kein Elektriker sind, lassen Sie das so weit montierte Gerät nun von einem Fachmann anklemmen. Bei Kleingeräten mit 220 V sind die Kabel oft schon montiert. In dem Fall brauchen Sie das Gerät nur an eine Steckdose anzuschließen.
  7. Montieren Sie nun die Warmwasseranschlüsse an die Entnahmestellen. Prüfen Sie nach, ob das Gerät von der Stromversorgung getrennt ist, stellen Sie die Wasserzufuhr an. Kontrollieren Sie, ob alles dicht ist.
  8. Öffnen Sie nun die Warmwasserhähne an den Entnahmestellen. Lassen Sie das Wasser ungefähr eine Minute fließen, damit der Durchlauferhitzer durchgespült und nicht trocken erhitzt wird.
Teilen: