Alle Kategorien
Suche

Hydraulischer Durchlauferhitzer - so stellen Sie ihn richtig ein

Ein hydraulischer Durchlauferhitzer ist preiswert und erhitzt recht schnell warmes Wasser. Da ein hydraulischer Durchlauferhitzer immer vom Wasserdruck abhängig ist, gibt es spezifische Probleme mit diesen Geräten.

Moderne Duschköpfe sind ein Problem.
Moderne Duschköpfe sind ein Problem.

Ein hydraulischer Durchlauferhitzer hat kaum Einstellungsmöglichkeiten

  • Das Einzige, was Sie wirklich einstellen können, ist die Mindestdurchflussmenge, bei der das Gerät anspringt und warmes Wasser liefert. Ist diese Menge zu niedrig eingestellt, springt ein hydraulischer Durchlauferhitzer sofort an, zum Beispiel wenn ein Wasserhahn nur tropft. Ist die Mindestdurchlaufmenge zu groß, müssen Sie den Wasserhahn stärker aufdrehen, als es für die Entnahme notwendig wäre und die Dosierung wird schwieriger, wenn Sie kaltes und warmes Wasser in einer Mischbatterie mischen wollen.
  • Ansonsten können Sie nur noch recht primitiv zwischen 2 oder 3 Leistungsstufen wählen. Diese sind nicht temperaturgesteuert, das heißt, das Wasser wird während der Zeit, in der es den Durchlauferhitzer passiert, mit einer bestimmten Energiemenge aufgeheizt. Wie warm das Wasser dabei wird, hängt von der Ausgangstemperatur ab.

Mehr Einstellmöglichkeiten hat ein hydraulischer Durchlauferhitzer nicht.

Spezielle Probleme mit den Geräten

Ein hydraulischer Durchlauferhitzer ist nach dem derzeitigen Stand der Technik veraltet und führt zu einigen typischen Problemen, die kaum oder wenig zu beeinflussen sind.

  • Ein großes Problem gibt es, bei den wasserdruckgesteuerten Geräten immer, wenn Sie über längere Zeit eine konstante Wassertemperatur aus der Leitung entnehmen möchten. Besonders das Duschen kann zu einem Abenteuer werden, wenn im Haus weitere Wasserhähne aufgedreht werden oder Toiletten mit Druckspüler installiert sind. Wird der Druckspüler betätigt, dann sinkt plötzlich der Wasserdruck und ein hydraulischer Durchlauferhitzer stellt sich dann regelmäßig ab, das Duschwasser wird kurzfristig kalt. Dagegen können Sie kaum etwas unternehmen.
  • Moderne Duscharmaturen mit Wasserstopp und Massagefunktion bauen einen Gegendruck auf, was bei dem hydraulischen Durchlauferhitzer dazu führt, dass er sich ausstellt. Das Wasser wird kurzfristig kalt. Verzichten sie auf die Nutzung der Wasserstoppfunktion und nutzen Sie nicht die Massagefunktionen des Duschkopfes. Verwenden Sie besser einen ganz normalen Duschkopf.
  • Thermostatarmaturen funktionieren aus ähnlichen Gründen nicht korrekt. Auch bringen die ständigen Temperaturschwankungen des Warmwassers die Armatur "durcheinander". Selbst Einhebelmischer sind oft kaum zu verwenden, weil das gleichzeitige Aufdrehen von warmem und kaltem Wasser für diese Art von Durchlauferhitzern problematisch ist. Es kann dazu führen, dass die zum Start notwendige Durchflussmenge nicht erreicht wird. In dem Fall können Sie sich behelfen, indem Sie die Mindestdurchflussmenge reduzieren, der Erhitzer also empfindlicher eingestellt wird. Kein hydraulischer Durchlauferhitzer ist für diese Armaturen konzipiert worden.
  • Wenn ein hydraulischer Durchlauferhitzer abstellt, sobald Sie kaltes Wasser zu mischen, ist vermutlich die Druckdose im Gerät defekt, denn das dürfte, zumindest wenn Sie das kalte Wasser langsam aufdrehen, nicht passieren.
  • In der kalten Jahreszeit kommt es immer wieder zu dem Phänomen, dass das Wasser, das der Durchlauferhitzer liefert, immer kälter wird. Das liegt daran, dass ein hydraulischer Durchlauferhitzer Wasser nicht auf eine bestimmte Temperatur erhitzt, sondern Wasser mit einer festgelegten Energiemenge um eine bestimmte Temperatur erhitzt. Wenn Ihr Gerät das Wasser konstant um 20 ° C aufheizt, so ist es im Sommer 40 ° C warm und Sie mischen kaltes Wasser zu, weil es Ihnen zu heiß ist. Im Winter hat das Wasser, das sich in den Leitungen des Hauses befindet, etwa Raumtemperatur, Ihr Durchlauferhitzer liefert also weiterhin 40 ° warmes Wasser, solange er mit diesem warmen Wasser gespeist wird. Ist dieses Wasser verbraucht und es wird das Wasser, das von außen kommt, erhitzt, dann wird es kühl, denn dieses Wasser hat manchmal nur 5 ° C und da langen 20 ° nicht, besonders wenn noch kaltes Wasser beigemischt wird. In dem Fall sollten Sie, wenn es möglich ist, den  Durchlauferhitzer um eine Stufe höher einstellen.

Ein hydraulischer Durchlauferhitzer ist so etwas wie ein Fossil, das in einem modernen Badezimmer an seine Grenzen stößt.

Teilen: