Alle Kategorien
Suche

Dürüm: Teig selbst herstellen - Rezept

Dürüm: Teig selbst herstellen - Rezept1:25
Video von Augusta König1:25

Dürüm-Teig ist eine türkische Spezialität, die sich seit einigen Jahren auch in Deutschland und anderen Teilen der Welt zunehmender Beliebtheit erfreut. Man kann den Dürüm-Teig verwenden, um daraus leckere Teigrollen mit diversen Füllungen herzustellen. Dürüm ist als Beilage zu einer Mahlzeit oder auch als Hauptspeise eine Köstlichkeit, die man unbedingt probiert haben sollte.

Zutaten:

  • 400 g Mehl
  • 1 Packung Hefe
  • 1 Esslöffel Öl
  • 2-3 Prisen Salz
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Zucker
  • Milch
  • Schmand
  • Schüssel

Die Zutaten für einen leckeren Dürüm

Für 4 Personen nimmt man am besten folgende Zutaten: 400 g Weizenmehl, 1 Packung Hefe, 1 Esslöffel Sesam- oder Pflanzenöl, 2-3 Prisen Salz, 200 ml lauwarmes Wasser und 1 Prise Zucker.

Zubereitung des Dürüm-Teigs

  1. Als Erstes geben Sie nacheinander Mehl, Salz, Zucker und Hefe in eine Schüssel.
  2. Jetzt bilden Sie in der Mitte der Zutaten, die sich in der Schüssel befinden, eine Mulde.
  3. Danach geben Sie nacheinander Hefe, Öl, Wasser, Milch und den Schmand in die Mulde.
  4. Jetzt vermischen Sie die Zutaten miteinander und kneten den Dürüm Teig auf einer mit Mehl bestreuten Unterlage.
  5. Sie kneten den Teig so lange, bis dieser eine gleichmäßige Masse und Konsistenz erhält.
  6. Anschließend decken Sie den Teig mit einem feuchten Tuch ab und stellen ihn für ca. eine Stunde auf eine warme Heizung oder eine andere angewärmte Oberfläche.
  7. Nach der Wartezeit wird der Teig in 8 gleich große Kugeln aufgeteilt, welche einzeln auf einem Backblech zu dünnen, runden Teigflächen ausgerollt werden und einen Durchmesser von ca. 25-30 cm haben sollten.
  8. Jetzt ist der Dürüm Teig fast fertig und Sie müssen die einzelnen Dürüm Teigflächen noch für ca. 5 Minuten in einem auf 250 Grad vorgeheizten Backofen aufgeheizen.
  9. Es ist wichtig, dass der Teig nicht gebacken wird, da er sonst sehr hart wird und sich nicht mehr gut einrollen lässt. Der Dürüm-Teig ist nun fertig und kann belegt werden.

Die Füllung eines Dürüm-Teigs

  • Bei der Füllung des Dürüm-Teigs sind der Fantasie theoretisch keine Grenzen gesetzt. In der traditionellen türkischen Küche werden jedoch gerne Tomaten, Tomatensoße, Salate, Schafskäse, Fleisch, Fisch und diverse Gewürze verwendet.
  • Beim Auftragen der Füllung ist darauf zu achten, dass man nicht zu viel auf einmal in das Dürüm füllt, da sonst die Gefahr besteht, dass die Teigrolle beim Einrollen aufreißt.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos