Alle Kategorien
Suche

Die Kapuzinerkresse essen - so ist es möglich

Die Blätter, Blüten und jungen Knospen der Kapuzinerkresse können Sie essen. Aber denken Sie daran, zu viel davon kann ungesund werden. Am besten Sie verwenden die schönen Blüten als essbare Dekoartion bei kleinen Mahlzeiten.

Kapuzinerkresse würzt einen wilden Salat.
Kapuzinerkresse würzt einen wilden Salat.

Was Sie benötigen:

  • ½ Eisbergsalat
  • 3 junge Blätter der Kapuzinerkresse
  • 5 Blüten der Kapuzinerkress
  • 2 EL Joghurt
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 1 Mandarine oder kleine Orange
  • 1-2 EL Pinien- oder Sonnenblumenkerne

Die Kapuzinerkresse - eine Dekoration zum Essen

Die warmfarbigen Blüten und die runden Blätter der Kapuzinerkresse entfalten sich im Sommer bis in den Herbst hinein. Ihr wunderschöne Erscheinung eignet sich hervorragend als Dekoration und dabei sollen ihre Inhaltsstoffe auch noch gegen Erkältung und Husten wirken. Ihr Geschmack entfaltet beim Essen ein süßliches bis scharf würziges Aroma. In früheren Zeiten, als Gewürze für viele Menschen noch unerschwinglich waren, wurden die Samenkapseln der Kapuzinerkresse zu falschen Kapern zubereitet und gegessen.

  1. Ein belegtes Vollkornbrot mit Greyerzer-Käse, Tomaten, Blatt und Blüte der Kapuzinerkresse ergeben ein würziges Essen für den schnellen Hunger.
  2. Falls Sie einen Salat bevorzugen, waschen Sie den Eisbergsalat und die Blätter der Kapuzinerkresse (ohne Stile) und schneiden beides in schmale Streifen.
  3. Schälen Sie die Mandarine oder Orange und filetieren Sie das Fruchtfleisch, indem Sie die weiße, dünne Schale entfernen.
  4. Bereiten Sie mit Zitronensaft, Joghurt, Salz, Pfeffer und etwas Zucker das Dressing. Rösten Sie die Pinien - oder Sonnenblumenkerne in einem trockenen Pfännchen und zerteilen Sie zwei der Kresseblüten in ihre einzelnen Blätter.
  5. Mischen Sie die Blütenblätter unter den grünen Salat und häufen Sie die Mischung auf einen Teller. Träufeln Sie vom leckeren Dressing darüber und garnieren Sie mit den gerösteten Kernen.
  6. Ganz zum Schluss schmücken Sie den frischen Salat mit den ganzen Kresseblüten.

Für die Anwendung in ihrer Küche kultivierten Sie die Pflanze am besten in Ihrer Nähe. Sie wächst unaufhörlich in Sonne bis Halbschatten und mag karge Böden. Sie sollten aber nur speziellen Kräuterdünger oder Kompost verwenden, denn Chemie schadet der Gesundheit. Die Kapuzinerkresse verschönert nicht nur Ihr Essen, sondern auch Ihren Balkon, Terrasse und die Fensterbank.

Teilen: