Alle Kategorien
Suche

Die Haut straffen - ein Hausmittel

Die Haut straffen - ein Hausmittel2:00
Video von Heike Kadereit2:00

Um schlaffe Haut zu straffen, können Sie verschiedene Hausmittel verwenden, die von innen und außen auf das Bindegewebe und die Haut wirken.

Schlaffe Haut kann verschiedene Ursachen haben. Schwangerschaft, zu schnelles Abnehmen, Alterserscheinungen, trockene Haut und Belastung durch Schlackenstoffe sind die häufigsten Gründe, warum die Haut erschlafft. Leider gibt es kein Allheilmittel dagegen, aber wenn Sie verschiedene Hausmittel kombinieren, werden Sie Ihre Haut mit etwas Ausdauer wieder straffen können.

So kriegt die Haut ihre Spannkraft zurück

  • Um Ihre Haut nachhaltig zu straffen, trinken Sie so viel Wasser wie möglich. Das ist eigentlich ein sehr simples Hausmittel, aber ein Trinkvolumen von 2-3 Litern am Tag stellt für viele Menschen eine Herausforderung dar. Stellen Sie sich am Morgen zwei oder drei Flaschen an einen bestimmten Platz, die Sie über den Tag verteilt austrinken. Wasser spült die Hautzellen durch, befreit sie von Schlackenstoffen und macht die Haut schön sauber und prall.
  • Die Haut ist ein sehr wichtiges Entgiftungsorgan. Je mehr Schadstoffe Sie im Körper haben, desto mehr muss die Haut verarbeiten und ausscheiden. Zum Straffen der Haut eignen sich daher alle Hausmittel, mit denen Sie entschlacken: Fasten und Ölziehen wirken Wunder. Beim Ölziehen spülen Sie den Mund jeden Morgen etwa 10 Minuten mit einem geeigneten Speiseöl, das die Schlackenstoffe aufnimmt und Ihren Körper so entgiftet. Spucken Sie das Öl am Schluss weg und putzen Sie gut die Zähne, um das gesammelte Gift loszuwerden.
  • Weitere Hausmittel zur inneren Anwendung sind Proteine und Vitamine. Trinken Sie Milch und essen Sie Obst und Gemüse. Achten Sie auf die Vitamine E und B.
  • Um die Haut von außen zu straffen, helfen Gymnastikübungen wie Yoga oder Pilates. Die Muskeln unterhalb der Haut werden gestrafft und halten so die Haut besser.
  • Massieren Sie die betroffenen Hautpartien mit Olivenöl. Wenn Sie mögen, können Sie etwas Zitronensaft hinzugeben. Olivenöl ist ein Zaubermittel für die Haut, strafft sie, macht sie elastisch und versorgt sie mit Vitaminen und ungesättigten Fettsäuren.
  • Ein Klassiker unter den Hausmitteln ist schließlich das Wechselbad. Machen Sie nach dem Duschen nur den Kaltwasserhahn an und duschen Sie von unten nach oben die Haut ab. Sie können den Wechsel zwischen warm und kalt einige Male wiederholen, sollte aber mit der kalten Dusche abschließen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos