Alle Kategorien
Suche

Deutz 4005 - Übersicht

Der Deutz 4005 wurde 1965 bis 1967 produziert. Insgesamt wurden in den zwei Jahren 12.000 Modelle des beliebten Traktors gebaut. Die Landmaschine gehört zu den Oldtimern. Das Modell ist bei Liebhabern zu finden, wird aber noch teilweise in der Landwirtschaft genutzt.

Alte Traktoren sind bei Oldtimerfans sehr beliebt.
Alte Traktoren sind bei Oldtimerfans sehr beliebt.

Techniche Daten zum Deutz 4005

Der Deutz 4005 wurde mit 35 PS gebaut. Das Leergewicht (Eigengewicht) der Landmaschine liegt bei 1,78 Tonnen. Das Fahrzeug ist 3,43 Meter lang und 1,51 Meter breit. Die Höhe Traktors liegt bei 1,59 Metern.

  • Der Deutz 4005 verfügt über 10 Gänge. Hiervon sind acht Gänge für den Vorwärtsbetrieb und zwei Gänge für den Rückwärtsgang. Die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs liegt bei 25 km/h. Die Geschwindigkeit kann variieren, wenn Sie von der Standardbereifung abweichen. 
  • Der Tank für den Dieselkraftstoff ist auf 65 Liter begrenzt. An Motoröl können Sie bei diesem Modell acht Liter einfüllen. Der Motor verfügt über einen Ölspülfilter. Dieser hat ein Fassungsvermögen von einem Liter.
  • Das Fahrzeug verfügt über einen Hinterradantrieb. Der Motor ist luftgekühlt. Da das Fahrzeug über eine Zulassung nach der STVO verfügt, darf der Deutz 4005 im öffentlichen Straßenverkehr genutzt werden.

Weitere Informationen zum Traktor

Als Sonderausrüstung vertrieb der Hersteller zahlreiche Anbauteile. Unter anderem war ein Verdeck für den Deutz 4005 erhältlich. Auf Wunsch konnte auch ein Frontlader bestellt werden. Die Innenausstattung war auch mit einer Heizung erhältlich. Ebenso konnten eine Seilwinde und ein Beifahrersitz bestellt werden. Auch wenn Probleme mit dem Rücken bestanden, verbaute das Unternehmen auf Wunsch einen medizinischen Sitz. Weitere Anbauteile wie Kehrgeräte waren ebenfalls erhältlich. Interessiert Sie das Modell als Liebhaber, können Sie zugreifen. Für den Trecker erhalten Sie auch beim Hersteller ohne Probleme Ersatzteile und Zubehör. Weitere Zubehörteile finden Sie regelmäßig in Traktorbörsen oder Auktionsportalen.

Teilen: