Alle Kategorien
Suche

Der Hund pinkelt ins Bett - was tun?

Manchmal kommt es vor, dass ein Hund ins Bett pinkelt. Dann müssen Sie sofort handeln und dem Hund dieses Verhalten abgewöhnen.

Das eigene Bett für Hunde.
Das eigene Bett für Hunde.

Wenn Ihr Hund ins Bett macht, dann ist dies nicht nur aus hygienischen Gründen bedenklich. Es kann auch schnell zu einer Gewohnheit werden, die Sie dem Hund nur schwer abgewöhnen können.

Erste Maßnahmen, wenn Ihr Tier pinkelt

Eine Strafe oder ein strenger Ton helfen nur, wenn Sie Ihren Hund auf frischer Tat im Schlafzimmer ertappen. Sehen Sie, wie der Hund ins Bett pinkelt, sollten Sie sofort mit ihm schimpfen. Klatschen Sie laut in die Hände und rufen Sie zuerst den Hund beim Namen. Dann folgt ein dem Hund bekanntes Kommando wie „Aus“ oder „Nein“.

Schicken Sie Ihr Tier sofort aus dem Schlafzimmer und schließen Sie die Tür, sodass der Hund nicht wieder ins Zimmer kann. Reinigen Sie alles gründlich und nutzen Sie ein Desinfektionsspray. Dieses hilft zum einen gegen den Geruch und ist zum anderen hygienisch.

Geht Ihr Hund erneut in Richtung Bett, rufen Sie ihn sofort zurück. Schicken Sie ihn stattdessen in sein Körbchen und loben Sie ihn, wenn er diesem Kommando nachkommt.

Hat Ihr Vierbeiner jedoch eine Entzündung an der Blase oder Niere, dann kann das Pinkeln ohne Absicht passiert sein. Lassen Sie den Hund während dieser Zeit nicht mehr auf Ihr Bett. Hier hilft nur Geduld, bis sich das Tier wieder erholt hat.

Warum der Hund ins Bett macht

Oft ist es ein besonderer Geruch, nach einem anderen Hund oder nach Katzen, der den Hund zum Pinkeln animiert. Ihrem Tier ist es dabei egal, an welchem Platz er sich gerade befindet. Er weiß nicht, dass Bett und Schlafzimmer für Sie besondere Orte sind.

Falls Ihr Hund Sie nicht als Rudelführer akzeptiert, will er das Sagen übernehmen, indem er sein Revier markiert. Er pinkelt an oder in Ihr Bett, um die Rolle des Alphatiers zu übernehmen.

Natürlich kann das Pinkeln auch völlig ohne Absicht passieren. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn Ihr Hund noch jung und noch nicht stubenrein ist. Auch eine Krankheit müssen Sie in Betracht ziehen. Hat Ihr Hund zum Beispiel eine Nierenerkrankung oder eine Blasenentzündung, dann merkt das Tier zu spät, dass es aufs Klo muss.

So beugen Sie einem Malheur vor

Pinkelt Ihr Hund aus Dominanzproblemen in Ihr Bett, dann müssen Sie ihm nicht nur dieses Verhalten abgewöhnen, sondern ihm auch zeigen, dass Sie das Sagen haben.

  • Lassen Sie Ihren Hund nicht unbeaufsichtigt in das Schlafzimmer.
  • Verbieten Sie ihm, auf Ihrem Bett zu liegen.
  • Stellen Sie dem Hund ein eigenes Schlafkörbchen in der Nähe Ihres Bettes auf und schicken Sie ihn dort hinein, wenn Sie selbst ins Bett gehen.
  • Füttern Sie Ihr Haustier nicht vom Tisch - so erkennt der Hund, dass Sie der Rudelführer sind.
  • Nehmen Sie immer zuerst selbst eine Mahlzeit ein und füttern Sie den Hund erst dann, wenn Sie selbst mit dem Essen fertig sind.
  • Geben Sie dem Hund den vollen Napf erst, wenn er Platz oder Sitz gemacht hat.
  • Gehen Sie regelmäßig Gassi, damit Ihr Hund seine Blase draußen entleeren kann. 
  • Achten Sie darauf, dass weder über dem Bett, noch an einem anderen Ort Kleidung hängt, an die Ihr Haustier pinkeln könnte.
  • Ziehen Sie eine Kastration in Betracht.
  • Wenn Ihr Rüde oder Ihre Hündin kastriert ist, kann dies zur Minderung des Markierverhaltens führen.

Wenn Ihr Hund ins Bett gepinkelt hat, ist dies sehr ärgerlich. Doch mit Konsequenz und Geduld können Sie ihm dieses Verhalten schnell abgewöhnen.

Teilen: