Alle Kategorien
Suche

Den Schwerbehindertenausweis 50 beantragen - so geht's

Ein Schwerbehindertenausweis ist nicht notwendig, damit Sie Reha-Maßnahmen in Anspruch nehmen können. Vielmehr ermöglicht er, bestimmte Rechte und Nachteilsausgleiche wahrzunehmen. Dazu zählen nicht nur Zusatzurlaub oder ein besonderer Kündigungsschutz, sondern auch steuerrechtliche Ausgleiche sowie Vergünstigungen im öffentlichen Nahverkehr, beim Besuch von Museen oder Schwimmbädern. Ob man einen Schwerbehindertenausweis bekommt, hängt jedoch vom Grad der Behinderung fest.

Mit Schwerbehindertenausweis günstig und problemlos reisen.
Mit Schwerbehindertenausweis günstig und problemlos reisen.

Was Sie benötigen:

  • Antragsformular
  • Ärztliche Bescheinigung
  • Lichtbild

Antragsformular für Schwerbehindertenausweis 50 besorgen

  • Behinderungen sind dauerhafte körperliche, geistige oder seelische Beeinträchtigungen, für die Sie einen Schwerbehindertenausweis beantragen können. Diesen erhalten Sie jedoch erst ab einem Schweregrad von 50 Prozent. Um festzustellen, welcher Grad der Behinderung (GdB) bei Ihnen vorliegt, stellen Sie einen Antrag für einen Schwerbehindertenausweis.
  • Den Schwerbehindertenausweis können Sie beim zuständigen Versorgungsamt oder der Kommunalverwaltung beantragen. Hierzu benötigen Sie ein Antragsformular, um dessen Zusendung Sie beim zuständigen Amt bitten können. Es steht Ihnen frei, ob Sie dort anrufen oder ein formloses Schreiben schicken. Bei letzterem geben Sie bereits vorab alle Ihre Beeinträchtigungen an. Das zuständige Amt schickt Ihnen innerhalb kurzer Zeit das Antragsformular per Post zu.
  • Hier finden Sie die Adressen aller Versorgungsämter geordnet nach den Bundesländern und Kreisen.
  • Einige Versorgungsämter stellen das Antragsformular für den Schwerbehindertenausweis als pdf-Datei auf ihrer Internetseite zur Verfügung. Dieses brauchen Sie lediglich ausdrucken, ausfüllen und an das Versorgungsamt schicken.
  • Darüber hinaus erhalten Sie das Antragsformular bei Sozialämtern, Fürsorgestellen oder Behindertenverbänden.
  • Bevor Sie Schwerbehindertenausweis jedoch beantragen, sollten Sie das zuvor mit Ihrem Hausarzt absprechen.

Den Ausweis beantragen

  • Das Antragsformular für einen Schwerbehindertenausweis ist nicht sehr umfangreich: Sie tragen Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihre gesundheitlichen Beeinträchtigungen, Haus- und Fachärzte sowie eventuelle Krankenhausaufenthalte ein.
  • Dem Formular fügen Sie außerdem ein Lichtbild bei und eine ärztliche Bescheinigungen über die Art Ihrer Behinderung.
  • Sie können auch einen Bevollmächtigen ernennen, der für Sie das Formular ausfüllt. Bei Kindern füllen die Erziehungsberechtigten den Antrag aus.
  • Nachdem Sie das Antragsformular an das zuständige Versorgungsamt geschickt haben, dauert es einige Wochen, bis Sie die Einstufung und den Schwerbehindertenausweis erhalten. Das Versorgungsamt nimmt in dieser Zeit Kontakt zu Ihrem Arzt auf und fordert weitere Gutachten oder Unterlagen an.
  • Wird Ihr Antrag abgelehnt, können Sie innerhalb eines Monats Widerspruch einlegen.
  • Der Schwerbehindertenausweis 50 gilt maximal fünf Jahre. Sie können ihn zweimal formlos beim Versorgungsamt oder der Stadtverwaltung verlängern bevor Sie einen neuen Schwerbehindertenausweis beantragen müssen. Aufgrund der langen Wartezeit ist es empfehlenswert, den Ausweis etwa 3 Monate vor Ablauf erneut zu beantragen.
  • Auch wenn sich Ihr Gesundheitszustand ändert, das heißt verbessert oder verschlechtert, müssen Sie das dem Versorgungsamt mitteilen. Der Schweregrad Ihrer Behinderung wird dann erneut geprüft und festgestellt.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.