Alle ThemenSuche
powered by

Grad der Behinderung 50 - eine Erklärung, was der Grad zu bedeuten hat

Um den Grad der Behinderung von beispielsweise 50 zu bekommen, ist es meist ein langer bürokratischer Weg. Wenn Sie allerdings ein Schwerbehindertenausweis haben, kann das auch körperliche Beeinträchtigungen mit sich ziehen. Was der Grad zu bedeuten hat.

Weiterlesen

Eine Behinderung stellt meist eine starke Beeinträchtigung dar.
Eine Behinderung stellt meist eine starke Beeinträchtigung dar. © Gerd_Altmann / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Versorgungsamt
  • Stadtverwaltung/Amt für soziale Angelegenheiten

Die Bedeutung von dem Grad der Behinderung von 50

Der Begriff "Grad der Behinderung von beispielsweise 50" (GdB) kommt aus dem Schwerbehindertenrecht. Der Behindertengrad wird nicht prozentual gemessen. Es ist eine Maßeinheit nach dem Sozialgesetzbuch.

  • Mit dem GdB wird festgestellt, wie und in welcher Form sie beeinträchtigt sind. Mindestens muss ein GdB von 20 vorliegen. Den Schwerbehindertenausweis bekommt man mit einem GdB von 50.
  • Der Vorteil dieser Behinderung ist, wenn man überhaupt von einem Vorteil sprechen kann, dass Sie etwas früher in Rente gehen können. Dafür gelten bestimmte Voraussetzungen, auch das Geburtsjahr ist ausschlaggebend. Sprechen Sie mit dem Rentenversicherungsträger, wann Sie in Rente gehen können.
  • Gehen Sie arbeiten, steht Ihnen ein Zusatzurlaub von fünf Tage zu.
  • Sie können beim Finanzamt einen Steuerfreibetrag geltend machen. Bei einem Grad der Behinderung von 50 liegt der Betrag zurzeit bei 570 Euro pro Jahr.
  • Je nachdem welche Beeinträchtigung bei Ihnen festgestellt wurde, können Sie auch eine Haushaltshilfe geltend machen. Zurzeit bis zu 924 Euro im Jahr.
  • Haben Sie das Merkzeichen "G" oder "aG" in Ihrem Ausweis steht dies für eine Gehbehinderung. Sie können beim Versorgungsamt entweder eine Steuerermäßigung (die Hälfte) für Ihr Auto erzielen oder ein Beiblatt für die öffentlichen Verkehrsmittel. In diesem Fall zahlen Sie pro Jahr 60 Euro an das zuständige Amt.

Manchmal gibt's auch Ermäßigungen fürs Kino oder das Theater. In der Regel benötigen Sie aber eine Grad der Behinderung von mindestens 70.

So stellen Sie einen Antrag für einen Schwerbehindertenausweis

Meist ist es das Versorgungsamt, das den Grad der Behinderung von beispielsweise 50 feststellt. Auf jeden Fall ist es die zuständige Behörde. Fragen Sie bei Ihrer nächsten Stadtverwaltung an.

  • Möchten oder können Sie den Antrag nicht alleine stellen, gibt es beispielsweise den Sozialverband Deutschland, der Ihnen für einen kleinen Jahresbeitrag bei der Antragstellung behilflich ist. Auch der eventuelle Widerspruch wird von dort aus bearbeitet.
  • Ansonsten können Sie im Internet das Formular herunterladen. Füllen Sie es so gut aus wie möglich, und geben Sie alle Ihre Ärzte an. Legen Sie am besten schon mal ein Passfoto dem Antrag bei. Wird bei Ihnen ein Grad der Behinderung von mindestens 50 festgestellt, erhalten Sie einen Schwerbehindertenausweis mit Foto.
  • Das zuständige Amt wird sich unter anderem die Arztberichte anfordern und der Gutachter des Amtes wird den Grad feststellen.
  • Erhalten Sie zunächst eine Ablehnung, sollten Sie auf jeden Fall Widerspruch einlegen.
  • Nach diesem Recht ist jeder Mensch schwerbehindert, der mindestens einen Grad der Behinderung von 50 aufweist.
  • Hat jemand einen GdB von 30 können Sie einen sogenannten Gleichstellungsantrag stellen - entweder bei Ihrem Arbeitgeber oder auch bei der Agentur für Arbeit.

Haben Sie Geduld. Die Ämter haben eine Menge zu tun, und bis mal alle Arztberichte vorliegen, kann die Entscheidung durchaus vier bis sechs Monate dauern.

Teilen:

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Frische Feigen richtig essen
Alexandra Forster
Essen

Frische Feigen richtig essen

Nichts erinnert so sehr an den Urlaub im Süden wie der Genuss frischer Feigen. Viele Menschen wagen sich jedoch nicht an das süße, saftige Obst heran, weil sie unsicher sind, …

Drei Übungen für den Lendenwirbelbereich
Dr. med. Heiko Geisheimer
Gesundheit

Drei Übungen für den Lendenwirbelbereich

Die Wirbelsäule des Menschen hat als sogenanntes Achsorgan eine wichtige Funktion bei der Stabilisierung der aufrechten Haltung. Darüber hinaus muss sie aber auch die nötigen …

Ähnliche Artikel

Gleichstellungsanträge können den eigenen Job sichern.
Manuela Träger
Beruf

Gleichstellungsantrag - Formular korrekt ausfüllen

Menschen mit Behinderung können sich schwerbehinderten Menschen gleichstellen lassen. Dieser Gleichstellungsantrag muss beim Arbeitsamt eingereicht werden. Das Formular hierfür …

Steigung in Prozent in Grad umrechnen - so geht's
Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
Weiterbildung

Steigung in Prozent in Grad umrechnen - so geht's

Egal, ob Sie ein Verkehrsschild an einer Steigung sehen oder Angaben in einer Radtourkarte anschauen: Stets ist die Steigung in Prozent angegeben. Diese lässt sich jedoch …

Schwerbehinderte können einen Schwerbehindertenausweis beantragen.
Heike Schoch
Finanzen

Vorteile Schwerbehindertenausweis 50 - Informationen

Verfügen Sie über einen Schwerbehindertenausweis mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50, dann stehen Ihnen im Alltag wie im Arbeitsleben einige Vorteile und Nachteilsausgleiche zu.

Als Rollstuhlfahrer bekommen Sie einen Behindertenausweis.
Caroline Schröder
Gesundheit

Behinderungsgrad 50 - was das für Sie bedeutet

Nach einer Krankheit, einem Unfall oder einer Behinderung, die Sie bereits von Geburt an hatten, können Sie einen Behinderungsgrad beim Versorgungsamt beantragen. Dieser wird …

Ein Behindertenausweis bringt Ihnen gewisse Vergünstigungen.
Gerti Bodenstein-von Wilcken
Freizeit

Behinderung 50 Prozent - Hinweise

Im Sozialgesetzbuch der Bundesrepublik Deutschland wird geregelt, ob und ab wann Sie als behindert gelten. Bei einer Behinderung von 50 Prozent gelten Sie als schwerbehindert …

Schon gesehen?

Bauchumfang reduzieren - so klappt´s
Myriam Perschke
Gesundheit

Bauchumfang reduzieren - so klappt's

Zu viel Bauchfett sieht nicht gerade allzu schön aus. Es kann aber abgesehen davon zu richtig ernsten Problemen führen. Durch einen zu großen Bauchumfang erhöhen Sie Ihr Risiko …

Ingwertee selber machen
Tilda-Maria Knippschild
Gesundheit

Ingwertee selber machen

Ingwer oder Ingwertee ist gesund und kann bei diversen Krankheiten und Verletzungen angewendet werden. Sowohl bei Übelkeit, Magenproblemen, Erkältungen als auch oberflächliche …

Das könnte sie auch interessieren

Das Biopsie-Gewebe wird in Immunkulturen auf Gut- und Bösartigkeit untersucht.
Sima Moussavian
Gesundheit

Biopsie am Auge - Erfahrungsbericht

Schwarzer Hautkrebs ist noch immer eine der bösartigsten Erkrankungen, die existieren. Erkrankungstendenz stetig steigend. Ist ein Muttermal auffällig, kann es per Biopsie …

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?
Fanni Schmidt
Gesundheit

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?

Ohrenschmerzen gehören für viele Menschen mit zu den unangenehmsten Schmerzen, vor allem, da sie besonders nachts Beschwerden bereiten und kaum nachlassen. Einige bewährte …

Bei einer Magendarmgrippe sollten Sie viel trinken.
Christoph Eydt
Gesundheit

Magendarmgrippe - was tun?

Die Magendarmgrippe gehört zu den häufigsten Erkrankungen in der westlichen Welt. Häufig treten Symptome wie Durchfall, Bauchschmerzen, Brechreiz und allgemeine Schwäche auf. …