Alle Kategorien
Suche

Behindertenausweis beantragen - Anleitung

Hat Ihnen Ihr Arzt empfohlen, einen Behindertenausweis zu beantragen? Die Mühlen mancher Behörden mahlen sehr langsam. Sie benötigen viel Geduld. Sie können sich auch Unterstützung holen, wenn Sie sich nicht alleine durch die Bürokratie kämpfen möchten. So gehen Sie vor.

Für die Beantragung des Behindertenausweises brauchen Sie sehr viel Geduld.
Für die Beantragung des Behindertenausweises brauchen Sie sehr viel Geduld.

Was Sie benötigen:

  • Antragsformular
  • ärztliche Unterlagen

Wie Sie einen Behindertenausweis beantragen

  • Den Behindertenausweis beantragen Sie bei Ihrem zuständigen Versorgungsamt.
  • Die Antragsformulare können Sie kostenlos im Internet downloaden. Rufen Sie die Seite des entsprechenden Versorgungsamtes auf und folgen Sie den Hinweisen.
  • Ihr Arzt, der Ihnen eventuell zu dem Ausweis geraten hat, wird Ihnen dabei helfen, falls Sie es wünschen. Von ihm bekommen Sie die ärztlichen Unterlagen.
  • Sie brauchen allerdings nicht unbedingt die Unterlagen einreichen, da das Versorgungsamt sich die Unterlagen bei den angegebenen Ärzten auch selbst einholt.
  • In dem Antragsformular geben Sie alles an, was Ihnen wichtig und was laut dem Formular notwendig ist. Dazu gehören auch eventuelle Krankenhausaufenthalte und alle Ärzte, bei denen Sie in letzter Zeit vorstellig waren.
  • Im Internet finden Sie auch entsprechende Hilfe. Es gibt Verbände, die Ihnen bei einer geringen Jahresgebühr alles abnehmen, was mit behördlichen Anträgen zu tun hat. Auch diese finden Sie im Internet oder fragen Sie Ihren Arzt.
  • Wenn Sie den Antrag ausgefüllt haben, fügen Sie ein Lichtbild hinzu. Wenn der Ausweis genehmigt wird, brauchen Sie ihn nicht mehr einreichen.
  • Die Anträge sind für viele verwirrend. Prüfen Sie ihn genau, nachdem Sie ihn ausgefüllt haben, damit keine Rückfragen nötig sind.
  • Sie können den Antrag für den Behindertenausweis direkt bei Ihrem Versorgungsamt abgeben oder per Post schicken. Es gibt keine Möglichkeit, die Anträge über das Internet zu versenden. Es wird die Originalunterschrift benötigt.
  • Sobald Sie den Antrag verschickt haben, brauchen Sie nun Geduld. Es kann mehrere Monate dauern, bis Sie Bescheid bekommen. Sie können sich aber zwischendurch immer nach Ihrem Behindertenausweis telefonisch erkundigen.
  • Es kann deshalb so lange dauern, weil das Versorgungsamt erst die ärztlichen Unterlagen von Ihren Ärzten benötigt. Die Ärzte lassen sich manchmal ein bisschen Zeit. Sobald die Unterlagen vorliegen, werden diese mit dem Antrag an einen ärztlichen Gutachter des Versorgungsamtes weitergeleitet, der alles genau prüft. Erst dann erhalten Sie den positiven oder negativen Bescheid.
  • Falls Sie einen negativen Bescheid bekommen sollten, legen Sie auf jeden Fall Widerspruch ein. Dies sollte innerhalb von vier Wochen geschehen. Lesen Sie die Widerspruchsbelehrung auf dem Bescheid. Auch hier können Sie sich wieder Hilfe von dem Verband holen. Von dort aus geht alles meist sehr viel schneller.
  • Für die Beantragung des Behindertenausweises brauchen Sie etwas Geduld.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel