Alle Kategorien
Suche

Dekorateur werden - Informatives zu Ausbildung und Berufsbild

Das Berufsbild eines Dekorateurs scheint fast selbsterklärend, möchte man meinen. Doch was ein Dekorateur genau macht und wie man diesen Ausbildungsberuf erlernt, wissen die wenigsten genau. Zumal unter dem Begriff verschiedene Berufe gemeint sein können.

Als Raumausstatter sollten Sie ein gutes Gefühl für Ästhetik besitzen.
Als Raumausstatter sollten Sie ein gutes Gefühl für Ästhetik besitzen.

Der Beruf Dekorateur

Unter dem Beruf Dekorateur kann man verschiedene Arbeitsumgebungen fassen.

  • Raumausstatter beschäftigen sich mit der Gestaltung von Innenräumen.
  • Bühnenbildner entwerfen bei Theatern oder Opern das Bühnenbild und die dazugehörigen Requisiten.
  • Ein Schauwerbegestalter erstellt die kommerzielle Präsentation von Waren oder Dienstleistungen in Schaufenstern oder auf Verkaufsflächen.

Dekorateur als Raumausstatter

In den Tätigkeitsbereich des Raumausstatters fallen verschiedene Aufgaben.

  • Zentrale Aufgabe ist das Beziehen und Anfertigen von Polstern und Möbeln.
  • Dazu kommt das Verlegen von Bodenbelägen.
  • Die Gardinenmontage und das Dekorieren von Räumen wird ebenso vom Raumausstatter erledigt wie das Tapezieren und die Wand- und Deckenverkleidung.
  • Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird im ersten Lehrjahr mit ca. 390 €, im letzten mit ca. 510 € vergütet.
  • Ein ausgebildeter Raumausstatter wird dann nach geleisteten Stunden bezahlt, meist mit 10 - 12 € pro Stunde.

Aufgaben des Bühnenbildners

  • Am Anfang erstellt der Dekorateur den Entwurf des Bühnenbildes in Zusammenarbeit mit dem Regisseur.
  • Nach Fertigstellung der Entwürfe bespricht der Bühnenbildner seine fertigen Pläne und technischen Zeichnungen mit der Technik und den Werkstätten.
  • Sind alle Bestandteile gefertigt, erfolgt die wichtige Beleuchtungsprobe und Endprobe.
  • Die Tätigkeit des Bühnenbildners ist kein klassischer Ausbildungsberuf. Es gibt aber die Möglichkeit eines fünfjährigen Studiums an einer Kunstakademie.

Der Dekorateur als Schauwerbegestalter

  • Heutzutage wird der Schauwerbegestalter auch als Visual Merchandiser bezeichnet.
  • Er ist für die harmonische und ansprechende Präsentation der Waren verantwortlich. Dabei muss er sich meist an die Richtlinien der eigenen Firma halten.
  • Die Ausbildung zu einem Visual Merchandiser erfolgt über eine 7-monatige Weiterbildung in Vollzeit.
Teilen: