Alle Kategorien
Suche

Dauerwelle: Wickeltechnik für Ihre Lockenfrisur - so gelingt's

In Ihrem Drogeriemarkt finden Sie eine Auswahl an Produkten, mit denen Sie Ihre Dauerwelle selber machen können. Achten Sie nur auf die richtige Wickeltechnik.

Verwenden Sie spezielle Dauerwellenwickler für Ihre Dauerwelle.
Verwenden Sie spezielle Dauerwellenwickler für Ihre Dauerwelle.

Was Sie benötigen:

  • Dauerwelle
  • Wickler für die Dauerwelle
  • Spitzenpapier

Überlegungen zur Dauerwelle vorab

  • Überlegen Sie, bevor Sie zu den Wicklern greifen, wie die Frisur aussehen soll.
  • Welches Ergebnis wollen Sie erzielen? Wollen Sie nur mehr Volumen und Stand in Ihre Frisur bekommen? Sollen die Haare wellig fallen? Möchten Sie Locken - große oder kleine?
  • Das Ergebnis der Dauerwelle hängt ab von Ihrer Haarlänge, von der Größe der Wickler, der Wickeltechnik und von dem Dauerwellprodukt ab.
  • Je kleiner die Dauerwellwickler, desto kleiner werden auch die Locken.
  • Für sanfte Wellen verwenden Sie am besten keine Wickler, sondern Papilloten, d. h. biegsame Schaumstoffröllchen.
  • Für Korkenzieherlocken gibt es spezielle Wickler.
  • Beachten Sie, dass Sie bei schulterlangem Haar nur dann richtige Locken mit Dauerwellwicklern erzielen, wenn die Haare gestuft sind.

Wickeltechnik für Locken - das sollten Sie beachten

  1. Lesen Sie die Anleitung auf Ihrem Dauerwellen-Produkt genau durch.
  2. Bei manchen Produkten wickeln Sie die trockenen Haare auf die Wicklern, bei anderen waschen Sie die Haare vorher und wickeln die noch nassen Haare auf. Also bitte Anleitung studieren!
  3. Schonen Sie Ihre Haarspitzen bei der Dauerwelle, indem Sie sie mit Spitzenpapier umwickeln.
  4. Bei der Dauerwelle sollten Sie verschieden dicke Dauerwellwickler verwenden. Durch diese Wickeltechnik wirken die Dauerwellenlocken sehr natürlich.
  5. Verwenden Sie am Oberkopf größere Wickler als an den Seiten und am Hinterkopf.
  6. Teilen Sie mit einem spitzen Kamm eine Haarsträhne ab, ziehen Sie diese senkrecht nach oben, umwickeln Sie die Haarspitzen mit Spitzenpapier und wickeln Sie die Haarsträhne auf einen Dauerwellwickler nach hinten auf. Die Wickler werden durch ihr Gummiband in Position gehalten.
  7. Beginnen Sie vorne am Oberkopf und wickeln Sie eine Haarsträhne nach der anderen auf, bis Sie auch die Haare im Nacken aufgewickelt haben und alle Wickler hintereinander eine Reihe bilden.
  8. Dann wickeln Sie noch die Seitenpartien hintereinander auf Dauerwellenwickler.
  9. Tragen Sie die Dauerwellflüssigkeit auf und lassen Sie sie nach Anleitung einwirken.
  10. Spülen Sie dann die Haare gut aus.
  11. Pflegen Sie Ihre Haare mit einer Haarkur.
Teilen: