Alle Kategorien
Suche

Chow Chow halten - nützliche Ratschläge

Der Chow Chow gehört zu den ältesten Hunderassen und fällt nicht nur wegen seiner stolzen Erscheinung, sondern auch ganz besonders wegen seiner blau gefärbten Zunge auf. Ruhig und ausgeglichen im Wesen, ist er der ideale Familienhund.

Der Chow Chow ist ein Familienhund!
Der Chow Chow ist ein Familienhund!

Was Sie benötigen:

  • Viel Auslauf
  • Zeit
  • Zuwendung
  • Familienanschluss
  • Premiumfutter
  • Fellpflegemittel

Der Chow Chow ist sehr auf seinen Menschen bezogen und eignet sich daher auf keinen Fall zur Haltung im Freien. Als Familienhund lernt er schnell, wer sein Rudelführer ist und akzeptiert diesen ohne Probleme.

Der Chow Chow als Familienhund

  • Der Chow Chow mag keine Hektik und auch keinen Stress. In der Regel ist diese Rasse sehr ausgeglichen und ruhig. Daher sollte auch der Halter eines solchen Hundes viel Geduld haben und stets ruhig bleiben. Behandeln Sie den Chow Chow ungerecht oder grob, wird er das nicht vergessen. Daher sollten Sie direkt für Klarheit sorgen und das Tier konsequent, aber dennoch sehr einfühlsam erziehen. Der Hund ist sehr kinderfreundlich, und akzeptiert auch kleine Kinder als Ranghöhere. Dennoch lässt er sich, wie andere Tiere auch, nicht alles gefallen!
  • Der Chow Chow ist ein kluges Tier, kann so gut wie alle Kommandos lernen, führt diese dann aber oft nach seinem eigenen Dafürhalten aus. Obwohl der Hund nicht viel bellt, ist er sehr wachsam und bekommt auch nachts und während er schläft alles mit, was um ihn herum passiert. Haben Sie einen Chow Chow, dann müssen Sie sich um die Stubenreinheit kaum Gedanken machen, da die Hunde bereits im Welpenalter stubenrein sind.

Auslauf und Pflege des Hundes

  • Der Chow Chow liebt lange Spaziergänge und benötigt viel Auslauf. Am wohlsten fühlt sich der Hund, wenn Sie ihn zusammen mit einem Artgenossen in einem kleinen Rudel halten. Dann können Sie die Tiere zusammen in einem großen Freigehege laufen lassen. Zur Haltung in einem Zwinger ist der Chow Chow aber nicht geeignet. Dort hat das Tier keine sozialen Kontakte und kann seinem natürlichen Bewegungsdrang nicht nachkommen.
  • Der Hund fühlt sich am wohlsten, wenn er nahen Kontakt zu seinen Menschen hat. Daher sollte das Tier nie im Freien gehalten werden, denn dort hat er seine Menschen nicht um sich herum. Sie können Chow Chows auch paarweise halten, sollten dann aber bedenken, dass ein Chow Chow, der einmal mit einem Artgenossen gehalten wurde, das Alleinsein nicht mehr verträgt. Daher sollten Sie sich vor der Anschaffung gründlich überlegen, ob Sie den Hund als Einzeltier halten möchten, oder paarweise.
  • Achten Sie darauf, dass Sie für den Hund nur hochwertiges Hundefutter kaufen, und kämmen Sie das Fell regelmäßig aus, damit sich keine Fellknoten bilden. Nicht nur das Wesen des Chow Chows, sondern auch der Magen ist sehr empfindlich. Zusätzliche Futtermittel für ein gesundes Fell und einen gesunden Knochenbau sollten Sie in regelmäßigen Abständen anbieten.

Besondere Krankheiten und Auffälligkeiten eines Chow Chows

  • Gerade bei dieser Rasse kann es vermehrt zu einem Aufrollen der Augenlieder kommen. Dadurch wird das Auge gereizt und es kann eine chronische Bindehautentzündung entstehen. Auch Verletzungen der Knie und Schäden am Hüftgelenk treten vermehrt bei Chow Chows auf. Dies ist oft Folge einer Überzüchtung und macht die Hunde bewegungsunfreudig.
  • Als ganz besondere Kennzeichnung hat der Chow Chow eine Blau gefärbte Zunge. Welpen werden mit einer rosa Zunge geboren, die jedoch in den ersten acht Lebenswochen eine bläuliche Farbe annimmt. Diese kommt durch eine äußerst starke Pigmentierung. Zusätzlich wird die Farbe noch durch eine hohe Durchblutung der Zunge hervorgehoben.


Wenn Sie sich für einen Chow Chow entschieden haben, dann haben Sie einen treuen Wegbegleiter, der Ihnen in jeder Situation zur Seite steht.

Teilen: