Alle Kategorien
Suche

Büchersendung über 1000g einpacken - so versenden Sie richtig

Eine Büchersendung hat gegenüber einer normalen Sendung den Vorteil, dass sie günstiger als ein Brief ist. Allerdings gibt es einige Beschränkungen. Wenn die Sendung zum Beispiel über 1000g wiegt, können Sie sie nicht mehr als Büchersendung verschicken. Auch für das Einpacken einer Büchersendung gelten bestimmte Vorschriften, damit sie bei der Post akzeptiert wird.

Bücher vor dem Versand besser wiegen!
Bücher vor dem Versand besser wiegen!

Eine Büchersendung darf Bücher, Broschüren, Landkarten oder Notenblätter enthalten. Jedoch darf weder ein Brief noch eine Postkarte beigelegt werden. Es ist Ihnen allerdings erlaubt, eine Rechnung mit in den Umschlag zu tun. Damit die Post den Inhalt kontrollieren kann, muss die Büchersendung offen sein; das sollten Sie beim Einpacken beachten.

Büchersendung wiegt über 1000g - und jetzt?

  • Wenn Sie den Verdacht haben, dass die Büchersendung über 1000g schwer ist, sollten Sie sie auf einer Digitalwaage wiegen.
  • Wiegen Buch und Umschlag zusammen über 1000g, können Sie keine Büchersendung daraus machen. So sind die Vorschriften bei der Post. In diesem Fall können Sie das Buch in einen Karton oder in einen großen Umschlag stecken, oder in Packpapier einpacken. Umschlag, Karton oder Papier können Sie ganz normal zukleben, denn die Post wird den Inhalt nicht kontrollieren.
  • Außerdem können Sie dem Buch nun beilegen, was immer Sie möchten. Bei Briefen oder Päckchen spielt das keine Rolle.

Was ist beim Einpacken zu beachten?

  • Wiegt die Büchersendung nicht über 1000g, können Sie von dem günstigeren Porto profitieren. Sie sollten jedoch beachten, dass Büchersendungen, mit einer durchschnittlichen Laufzeit von 4 Werktagen, länger unterwegs sind, als normale Briefe oder Päckchen. Ist die Sendung eilig, sollten Sie besser in etwas mehr Porto investieren und das Buch - je nach Gewicht - zum Beispiel als Maxibrief versenden.
  • Haben Sie sich jedoch für die Büchersendung entschieden, dürfen Sie das Buch zwar einpacken, die Verpackung muss jedoch zu Prüfzwecken offen sein. Hierzu eignet sich am besten eine größere Versandtasche. Diese kleben Sie jedoch nicht zu, sondern schlagen die Lasche lediglich um. Damit das Buch nicht aus dem Umschlag fällt, bohren Sie mithilfe einer Schere zwei Löcher jeweils durch die umgelegte Lasche und den Umschlag und verschließen ihn mit zwei sogenannten Musterbeutelklammern.
  • Außerdem müssen Sie die Büchersendung noch als Solche kennzeichnen. Dazu schreiben Sie über das Anschriftenfeld auf den Umschlag das Wort "Büchersendung".
Teilen: