Alle Kategorien
Suche

Blockade im Rücken - eine Übung für den oberen Rücken

Blockaden können in jedem Abschnitt des Rückens auftreten. Im oberen Rücken blockieren sehr oft die Rippengelenke, Schmerzen und Bewegungsunfähigkeit sind oft die Folgen. Dagegen gibt es einige Übungen, die helfen können.

Blockaden im Rücken lassen sich in den meisten Fällen selbst lösen.
Blockaden im Rücken lassen sich in den meisten Fällen selbst lösen.

So lösen Sie Blockaden im Rücken

  • Blockaden sind oftmals sehr schmerzhaft: Durch die Verschiebung von Gelenkstrukturen entsteht ein muskulöser Hartspann und eine Bewegungseinschränkung ist die Folge. Zunächst sollten Sie versuchen, die Muskulatur zu lockern, etwa mit Wärme. So kann sich die Blockade leichter lösen und die Schmerzen werden deutlich weniger. Auch schmerzstillende und entspannende Medikamente können bei Blockaden sehr gut helfen.
  • Wenn im oberen Rücken etwas blockiert ist, hilft folgende Übung meist sehr gut: Suchen Sie sich einen Stuhl mit einer Rückenlehne, die idealerweise auf Höhe der Blockade liegt. Setzen Sie sich so auf den Stuhl, dass der Rücken ganz an der Lehne anliegt. Nun lehnen Sie sich langsam mit dem Rücken über die Lehne. Um den Effekt zu verstärken, können sie auch die Arme mit dazu nehmen, so erhalten Sie etwas mehr Druck. Bleiben Sie am Ende der Bewegung nicht in der Position, sondern nehmen Sie den Oberkörper wieder zurück. Führen Sie diese Bewegung 10-mal hintereinander durch, mehrmals über den Tag verteilt.
  • Eine Abwandlung der Übung können Sie aus der Bauchlage heraus durchführen. So kann manchmal die Blockade im Rücken besser gelöst werden. Legen Sie sich auf den Bauch und stemmen den Oberkörper langsam hoch. Das Becken und die Beine bleiben dabei ganz entspannt liegen. Die Arme positionieren Sie so weit vor den Körper, dass Sie merken, dass der Druck genau auf die blockierte Stelle im Rücken geleitet wird. Auch diese Übung wiederholen Sie 10-mal.
  • Sportarten wie Yoga oder Pilates sind besonders zu empfehlen, wenn Sie oft unter Blockaden leiden. So können Sie gleichzeitig Ihre Wirbelsäule dehnen und die Muskulatur trainieren.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.