Alle Kategorien
Suche

Bitch - die Bedeutung und die Verwendung des Worts erklären Sie so

"bitch" ist ein englisches Wort. Das ist nicht schwer festzustellen. Ob es aber auch im Deutschen verwendet wird - wie etwa das Wort "boy" - und welche Bedeutung es dann hat, das weiß nicht jeder. Hier finden Sie die Antwort auf diese Frage.

Mit dem "bitschen" im Wörterbuch der Gebrüder Grimm hat "bitch" nur die Aussprache gemein.
Mit dem "bitschen" im Wörterbuch der Gebrüder Grimm hat "bitch" nur die Aussprache gemein.

Die Bedeutung des Wortes "bitch" im Englischen

  • Im Online-Wörterbuch LEO - dem Nachschlagewerk der Wahl in einer Internetgesellschaft - werden Sie schnell fündig, was die Bedeutung angeht. Das Wort "bitch" bedeutet in seiner ersten Verwendung "Hündin". Darüber hinaus hat es eine zweite Bedeutung, die derb ist. Es ist ein Schimpfwort für eine Frau und bedeutet so viel wie Weibsstück oder auch Schlampe.
  • Viele kennen die Wendung "son of a bitch". In diesem Fall ist das Wort als Hurensohn zu übersetzen.
  • Das Wort wird aber nicht nur als Substantiv verwendet, sondern auch als Verb: to bitch. Im Englischen kann man sagen: "Mary bitches about school." Es heißt dann: Sie zickt herum. 
  • Das Wort wird in der Regel für eine Frau und nicht für einen Mann verwendet. 

Die Bedeutung von Bitch im deutschen Sprachgebrauch

  • "Hi Bitch, ich möchte ein Spiel mit dir spielen!" oder "Hallo Bitch, lange nicht mehr gesehen!" sind zwei Beispiele für den Gebrauch des Worts im Deutschen. Es klingt cooler als etwa "Hallo du!" oder "Hi du!" oder "Hallo, meine Liebe" und vor allem klingt es peppig, gar frech und damit mehr oder weniger provokant. Jugendsprache ist gerne provokant - der Gebrauch des Worts "geil" ist ein Paradebeispiel dafür. Das Wort "bitch" findet sich öfters im Wortschatz von Jugendlichen als von älteren Menschen.
  • Ähnlich wie "ma Biche" - im Französischen bedeutet das Wort Hirschkuh oder Hindin -, lässt sich auch Bitch im Deutschen verwenden, und zwar als Kosewort. Es ist ein besonders interessantes Phänomen, dass ein Schimpfwort sehr gut als Kosewort taugt - auch Schlampe lässt sich mit entsprechender Musik, die den Ton macht, als Kosewort gebrauchen. Nicht nur kann ein Schimpfwort als Kosewort verwendet werden, es entfaltet darüber hinaus sogar noch eine stärkere Wirkung. Oft nämlich lässt ein übliches Kosewort wie "Schatz" dagegen relativ kalt. 
Teilen: