Alle Kategorien
Suche

Bilder aufhängen - die Höhe und Breite messen Sie so aus

Wer in eine neue Wohnung zieht oder seinen Wohnraum einfach ein wenig aufpeppen möchte, kann ein paar Bilder aufhängen. Dies ist jedoch nicht so einfach, wie vielleicht angenommen. In dieser Beschreibung steht erklärt, wie man die richtige Höhe für Bilder ermittelt.

Bilder aufhängen - ermitteln Sie die Höhe.
Bilder aufhängen - ermitteln Sie die Höhe.

Was Sie benötigen:

  • Zollstock
  • Bleistift

Heutzutage stehen die unterschiedlichsten Bilder zum Angebot - groß, klein, lang, schmal - für alle Geschmäcker ist das richtige Bild dabei. Das Problem liegt dann beim Aufhängen. Möchten Sie wissen, wie man die optimale Höhe ermitteln kann? Interessiert es Sie, wo Ihre Bilder einen passenden Platz finden? Lesen Sie für die Beantwortung dieser Fragen den folgenden Ratgeber. Sie werden garantiert die Hilfe finden, die Sie für Dekorationsfragen bezüglich der Bilder suchen, denn die richtige Höhe ist ein entscheidender Aspekt für die Einrichtung der Wohnung.

Bilder aufhängen - die wichtigsten Hinweise

  • Wenn Sie sich entschieden haben, welchen Raum Ihrer Wohnung Sie mit neuen Bildern ausstatten wollen, sollten Sie einen Blick auf die Raumhöhe werfen. Es ist nicht empfehlenswert, große Bilder in kleine beziehungsweise niedrige Räume zu hängen. Die betroffene Wand sieht sonst zu überfüllt aus.
  • Beachten Sie auch Gegenteiliges. Wenn Sie einen großen Raum mit den Bildern behängen möchten, sollten Sie keine kleinen Bilder wählen oder mehrere kleine Bilder an einem Platz anordnen, um den Platz mit einer Bildergruppe zu verschönern.
  • Sie sollten die Bilder auf jeden Fall außerhalb der Reichweite von Kindern platzieren. Besonders kleine Kinder sind sehr neugierig und könnten versuchen, die Dekostücke von der Wand zu holen. Dabei kann es zu schweren Unfällen kommen. Um dies zu verhindern, sollte die Höhe passend gewählt werden.

So ermitteln Sie die richtige Höhe

  1. Große Bilder sollten Sie im oberen Drittel einer Wand aufhängen. Nehmen Sie den Zollstock zur Hand und messen die Höhe der Wand vom Boden bis zur Decke. In diesem Beispiel liegt die Höhe 2 Metern.
  2. Rechnen Sie dafür die Höhe in Zentimetern durch 3. Sie kommen auf rund 67 Zentimeter. Dies bedeutet, das Bild müssen Sie innerhalb von 67 Zentimetern von der Decke gemessen anbringen. Wenn das Bild eine höhere Form hat, muss man dieses umso höher aufhängen. Handelt es sich um ein eher kleines oder mittleres Bild, bringen Sie es etwa mittig in der Höhe an.
  3. Messen Sie nun die Höhe der Bilder. Im hier aufgeführten Beispiel liegt sie bei 50 Zentimetern und die Breite beträgt 45 Zentimeter. Es handelt sich um ein mittelgroßes Bild, welches Sie am besten ebenfalls in der Mitte anbringen.
  4. Rechnen Sie die 2 Meter durch 2 - Sie kommen auf einen Wert von einem Meter. Messen Sie diesen von der Decke ab und setzen eine kleine Markierung mit dem Bleistift auf der entsprechenden Höhe.
  5. Um das Bild wirklich in der Mitte aufhängen zu können, sollten Sie nun die Bildhöhe ebenfalls durch 2 teilen - Sie erhalten 25 Zentimeter.
  6. Messen Sie nun vom Markierungspunkt an der Wand 25 Zentimeter nach oben ab und markieren sich diese Stelle ebenfalls.
  7. Hängen Sie jetzt das Bild am oberen Markierungspunkt auf. So gehen Sie sicher, dass Sie das Bild perfekt platziert haben.

Sie können die ideale Höhe zum Aufhängen der Bilder nach diesem Beispiel berechnen. Im Grunde genommen ist dies auch nicht so schwer, wenn Sie sich an dieser Beschreibung orientieren.

Teilen: