Alle Kategorien
Suche

Bewerbung als Einschreiben versenden - das sollten Sie beachten

Ein Einschreiben ist für den Empfänger eventuell mit einigen Umständen behaftet. Daher sollten Sie sich überlegen, ob es ratsam ist, eine Bewerbung per Einschreiben zu versenden.

Wählen Sie für Ihre Bewerbungen die richtige Versendungsart.
Wählen Sie für Ihre Bewerbungen die richtige Versendungsart.

Warum Sie eine Bewerbung nicht unbedingt als Einschreiben versenden sollten

  • Sie möchten sicherlich, dass Ihre Bewerbung direkt auffällt, aber dieser gewünschte Effekt sollte sich nur auf den Inhalt Ihrer Bewerbung beziehen und nicht durch den Umstand entstehen, dass Ihre Bewerbung womöglich erst auf dem Postamt abgeholt werden muss, da Sie diese per Einschreiben versendet haben.
  • Nicht alle Büros sind an jedem Wochentag besetzt, besonders kleinere Betriebe arbeiten in der Verwaltung nur mit Teilzeitkräften, um so Kosten einzusparen. Somit würde Ihre Bewerbung, da sie nur gegen Unterschrift entgegengenommen werden kann, auf der nächsten Aufbewahrungsstelle zur Abholung hinterlegt.
  • Eventuell hat Ihre Bewerbung, nachdem diese, wie es für ein nicht in Empfang genommenes Einschreiben üblich ist, extra abgeholt werden musste, nun die besondere Aufmerksamkeit Ihres erhofften neuen Arbeitgebers gewonnen. Jedoch könnte es durchaus sein, dass dies nicht zu Ihrem Vorteil ausfallen wird.
  • Eine Frage, die sich beim Empfänger stellen könnte, nämlich die, warum Ihre Papiere nicht, wie die meisten anderen auch, auf dem für den Empfänger bequemsten Weg - der normalen Briefpost - versendet wurde, sollten Sie vielleicht innerhalb Ihrer Bewerbungsunterlagen erörtern.
  • Bedenken Sie, Sie versenden hier keine Wertsachen, sondern lediglich Kopien von Dokumenten, wie sie für eine Bewerbung üblich sind. Ob es da unbedingt einer besonderen Versendungsform wie dem Einschreiben bedarf, die dem Empfänger womöglich Extrawege abverlangt, sollte eine Überlegung wert sein.

Ist ein Nachweis unbedingt erforderlich, wählen Sie die richtige Versandart

  • Aus welchen Gründen auch immer Sie einen Nachweis über die Absendung Ihrer Bewerbungsunterlagen benötigen, ersparen Sie dem Empfänger unnötige Wege. Jeder vermutet hinter einer Benachrichtigung darüber, dass ein Einschreiben zur Abholung bereitliegt, ein wichtiges Schreiben. Am wenigsten wird hier in der Regel eine Bewerbung vermutet werden.
  • Wenn es unbedingt erforderlich ist, dass Sie einen Beweis für die Absendung Ihrer Unterlagen in Händen halten, versenden Sie Ihre Bewerbung als Einwurf-Einschreiben. Bei einem Einschreiben dieser Kategorie muss niemand den Empfang quittieren. Es reicht hier vollkommen, dass der Postbote den Einwurf dieses Briefes in den Briefkasten des Adressaten mit seiner Unterschrift dokumentiert.
Teilen: